Baugewerbe-Innung Lüdenscheid: Auszubildende freigesprochen

Anzeige
Von links: Jens Rodermund, Geschäftsführer der Baugewerbe-Innung Lüdenscheid, Mark-Philipp Schmidt, Klaus Grunau, Fachbereichsleiter Bau am Berufskolleg für Technik Lüdenscheid, Thomas F. Bock, Obermeister der Baugewerbe-Innung Lüdenscheid. (Foto: Kreishandwerkerschaft Märkischer Kreis)
In den Betrieben der Baugewerbe-Innung Lüdenscheid konnten in diesem Jahr vier Auszubildende ihre Lehrzeit im Maurerhandwerk erfolgreich abschließen. Aus den Händen des Prüfungsausschusses um Innungsobermeister Thomas F. Bock konnten jetzt Patrizio D’Agostino (Fa. Thomas Rolf Schmidt, Lüdenscheid), Andreas Lorenz (Fa. Heinrich t GmbH, Lüdenscheid), Manuel André Neubauer (Fa. Hackbarth GmbH & Co. KG, Plettenberg) und Marc-Philipp Schmidt (Fa. F.W. Meier GmbH, Plettenberg) ihre Gesellenbriefe und Abschlusszeugnisse entgegennehmen.

Traditionell überreicht die Innung dem Prüfungsbesten, der darüber hinaus seinen praktischen Prüfungsteil mit der Note 1 abgeschlossen hat, eine Maurerkelle mit der Gravur des Namens und des Prüfungstermins. In einer kleinen Feierstunde, in den Räumen der Kreishandwerkerschaft Märkischer Kreis, wurde in diesem Jahr Marc-Philipp Schmidt diese besondere Auszeichnung durch den Obermeister überreicht. Thomas F. Bock hob bei dieser Gelegenheit einmal mehr die Bedeutung einer handwerklichen Berufsausbildung, als wichtige Weichenstellung für den zukünftigen Berufsweg, hervor. Diese biete nach wie vor eine wesentliche Grundlage, insbesondere, wenn sich hieran weitere Qualifikationen anschlössen. Die seitens der Innung überreichte Auszeichnung besitze hierbei weniger materiellen, als vielmehr einen ideellen Wert und solle den Ausgezeichneten Zeit seines Berufslebens an den besonders erfolgreichen Ausbildungsabschluss erinnern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.