Fünfter Rollatortag in Schwerte

Anzeige
Die Organisatoren freuen sich auf den fünften Rollatortag. (Foto: Stadt Schwerte)
Auch in diesem Jahr laden die Stadtverwaltung Schwerte sowie die Sanitätshäuser Schnur und Brand vital wieder Schwerter Seniorinnen und Senioren zum beliebten Rollatortag ein. Die mittlerweile fünfte Informations-Veranstaltung findet am Samstag, dem 8. Juli, von 9:30 Uhr bis 12:30 Uhr, im Bürgersaal (Rathaus I) und auf dem angrenzenden Parkplatz statt .

Die Fachdienstleiterin „Generationen und Demographie“ der Stadt Schwerte, Charlotte Schneevoigt, erklärt: „Wir haben nach den Veranstaltungen in den vergangenen Jahren immer sehr positive Rückmeldungen erhalten, versehen mit der Bitte, diesen Tag zu wiederholen. Das machen wir gerne, um weiteren Menschen zu mehr Mobilität und damit Lebensfreude zu verhelfen.“ Zu den ersten vier Rollatortagen kamen im Schnitt 200 Besucherinnen und Besucher.

Das Angebot richtet sich an alle interessierten Schwerterinnen und Schwerter, die mit dem Rollator unterwegs sind. Aber auch Bürgerinnen und Bürger, Pflegepersonal oder andere Interessierte sind eingeladen. Bei Kaffee und Plätzchen besteht die Möglichkeit, den Rollator auf seine Funktionsfähigkeit durch den TÜV überprüfen zu lassen oder sich auch über neue Rollatoren und Zubehörartikel zu informieren. Darüber hinaus bauen die Veranstalter einen Rollator-Parcours mit neuen Elementen auf, so dass die Rollatoren auf unterschiedlichen Untergründen ausprobiert werden können.

„Selbstständig mobil zu sein, bedeutet doch ein großes Stück Freiheit und Lebensqualität. Da dieses besonders im Alter gilt, wenn der Körper nicht mehr richtig mitmachen will, hat sich unser Angebot, einen Rollator-TÜV anzubieten, schnell durchgesetzt“, weiß Jürgen Paul, Stellvertretender Bürgermeister und Vorsitzender der Senioren-Union Schwerte, die die Initiative zur Durchführung einer solchen Veranstaltung angeregt hatte.

Auch die Verkehrsgesellschaft des Kreises Unna (VKU) beteiligt sich in Kooperation mit dem Busunternehmen Quecke am Rollator-Tag und bietet ein Bustraining an. Menschen, die auf einen Rollator angewiesen sind, können so die Verkehrssicherheit rund um das Busfahren erproben. Darüber hinaus werden Vertreter der Kreispolizeibehörde Unna zugegen sein, um Fragen zur allgemeinen Sicherheit und Verkehrsprävention in Schwerte zu beantworten. Auch die Schwerter Seniorenzeitung „AS - Aktive Senioren“ präsentiert sich an einem Informationsstand und beantwortet Fragen.

„Für uns war und ist es auch wichtig, gut zu informieren, beispielsweise über notwendige Anpassungen, Instandsetzung und Ersatzbeschaffungen von Rollatoren und die dafür möglichen Zuzahlungen durch die Krankenkassen", erklärt Jürgen Paul.

Und Charlotte Schneevoigt ist sich sicher: „Es verspricht, wieder ein Tag zu werden, an dem keine Fragen offen bleiben müssen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.