"Parkplätze waren überfüllt"

Anzeige
Groß und Klein kamen während des Spekulatiusmarktes auf ihre Kosten. (Foto: Paulitschke)
Schwerte: Innenstadt | Joachim Kockelke, Vorsitzender der Werbegemeinschaft, kommentiert den Spekulatiusmarkt sowie den verkaufsoffenen Sonntag.


1.Wie zufrieden sind Sie mit der Besucherzahl?
Sämtliche innenstadtnahe Parkplätze waren überfüllt.
Das Wetter hat wieder einmal dafür gesorgt, dass Schwerte voll von Menschen war.

2. Wie war die Resonanz aus der Geschäftswelt?
Beim Spekulatiusmarkt waren die köstlichen Spezialitäten schnell vergriffen. Die Geschäftsleute sprachen von einem guten Tag.

3. Welche Aktion oder Attraktion kam besonders gut an?
In der Passage der Boutique „Ferrum „spielte eine Schülerband, die dafür sorgte, dass der Fußgängerlauf zum Teil zum Erliegen kam. Gegenüber bei „Paul Uhren +Schmuck“ sorgte aufgeschütteter Schnee für Verwirrung.
Noch heute morgen fragte eine Kundin allen Ernstes, ob sie den Schneefall verpasst hätte. Dort lies eine Uhrenfirma Eisbären tanzen. Auf dem großen Markt spielte erstmals zum Spekulatiusmarkt ein Gitarrist zu Kaffee und Spekulatius.
Das Laternenbasteln bei den Stadtwerken war Renner für die Kleinen, ebenso wie das Karussell am Steinem-Platz.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.