Peter Rienhöfer: "Wir können uns als Einkaufsstadt präsentieren"

Anzeige
Auch die vielen Lichteffekte in der Bahnhofstraße begeisterten die Schwerter. (Foto: Paulitschke)
Schwerte: Innenstadt | Spekulatiusmarkt und verkaufsoffener Sonntag, für die Werbegemeinschaft war es ein stressiger, aber offenbar auch ein erfolgreicher Tat. Der Ruhr-Anzeiger sprach mit dem Vorsitzenden der Werbegemeinschaft Peter Rienhöfer.

1. Hat sich der Spekulatiusmarkt samt verkaufsoffenem Sonntag gegen das Bundesligaderby in Dortmund sowie den verkaufsoffenen Sonntag in der Nachbarstadt behauptet?
Ja, wir haben auch an diesem Sonntag wieder gezeigt, dass wir mit den Großstädten im Umfeld gut mithalten können.
Denn die Straßen wie die Geschäfte waren gut gefüllt. Das Bundesligaderby in Dortmund hat zwei unterschiedliche Gedanken in den Köpfen der Besucher verursacht: Fußballfans hat es in das Stadion oder vor den heimischen Fernseher gelockt.
Die Familie, die gemütlich durch die Stadt schlendern will, aber eher abgeschreckt, da die sich nicht in der Menge der Fans befinden wollte, wenn sie durch die Stadt Richtung Stadion ziehen oder wieder zurückkommen. Zusammengefasst haben wir das Spiel kaum gespürt.
Uns hat eher das für diese Jahreszeit zu warme Wetter ein Paar Kunden genommen.
2. Wo war besonders viel los?
Gut besucht war der Markt in der Bahnhofstraße, wo die Besucher viele Leckereien bekamen.

3. Was ermutigt Sie, kommendes Jahr die Veranstaltung erneut auf die Beine zu stellen?
Die Kunden, die es lieben in Inhabergeführten Geschäften einzukaufen, zeigen uns immer wieder, wie gerne sie durch Schwerte bummeln und einkaufen. An solchen verkaufsoffenen Sonntagen können wir uns als Einkaufsstadt präsentieren und Auswärtige locken.
Das macht mir jedes Mal wieder Spaß.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.