Schwerter Rathaus: Jubilarin geehrt - Ruheständler verabschiedet

Anzeige
Von links: Bürgermeister Heinrich Böckelühr, Jutta Pentling, Hans-Joachim Berner, Personalratsvorsitzende Linda Schmidt. (Foto: Stadt Schwerte)
40 Jahre im öffentlichen Dienst und ein Eintritt in den Ruhestand: Am letzten Montag (8. August) wurde Jutta Pentling durch Bürgermeister Heinrich Böckelühr im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Rathaus für ihre 40-jährige Tätigkeit im öffentlichen Dienst bei der Stadtverwaltung Schwerte geehrt. Gleichzeitig verabschiedete Bürgermeister Böckelühr den langjährigen Mitarbeiter Hans-Joachim Berner in den wohlverdienten Ruhestand.

Jubilarin Pentling trat am 1. August 1976 als Auszubildende zur Bürogehilfin in den Dienst der Stadt Schwerte ein. Im Jahre 1978 erfolgte die Berufung in das Beamtenverhältnis als Stadtassistentanwärterin mit erfolgreichem Abschluss des Vorbereitungsdienstes mit anschließendem Einsatz im damaligen Liegenschaftsamt als Sach-bearbeiterin im Bereich Garten- und Friedhofwesen. Durch Umstrukturierungen wurde der Tätigkeitsbereich von Jutta Pentling 1984 dem Baubetriebshof zugeordnet. In den Jahren 1991 bis 1994 absolvierte die Jubilarin erfolgreich die Ausbildung für den gehobenen Dienst mit Abschluss zur Diplom-Verwaltungswirtin.

Nach einem Einsatz in der Kämmerei, im Sachbereich Steuern und Gebühren, war Jutta Pentling von 1997 bis 1999 erneut beim Baubetriebshof eingesetzt. Zu ihren Aufgaben zählten der Natur-, Landschafts- und Baumschutz, das Grünflächen- und Bestattungswesen, Satzungsangelegenheiten, Haushalts- und Rechnungswesen sowie Kosten- und Gebührenberechnungen. Zum 1. November 1999 wurde Jutta Pentling, nach der Wahl von Bürgermeister Heinrich Böckelühr, Leiterin des neu eingerichteten Büros des Bürgermeisters. Hier war sie mit dem Aufbau und der Führung des Beschwerdemanagements, der Abwicklung von Rats- und Ausschussangelegenheiten sowie Repräsentationen betraut. Am 1. Januar 2003 erfolgte die Bestellung zur Leiterin der Zentralen Dienste. Zum 1. Januar 2010 erfolgte die Bestellung zur Fachdienst-leiterin des neu gebildeten Fachdienstes Zentrale Verwaltung, Bürgerdienste und Ratsangelegenheiten.

Während ihrer gesamten Dienstzeit war es der Jubilarin wichtig, stets einen „guten Draht“ zu den Bürgern und Kollegen zu unterhalten. Innerhalb der Verwaltung engagierte sie sich für die Alternative Liste zur Personalratswahl 1995 und war bis zum Jahr 2000 Mitglied des Personalrates.

Darüber hinaus war Jutta Pentling vier Jahre lang Schöffin beim Landgericht Hagen.

Der in den Ruhestand verabschiedete Diplom-Sozialwissenschaftler Hans-Joachim Berner kam am 1. September 1984 als Sozialpädagoge zur Stadt Schwerte. Zunächst wurde er bei der VHS zur Betreuung arbeitsloser Jugendlicher eingesetzt. 1990 erfolgte die Umsetzung von der VHS zum damaligen Sozialamt im Aufgabenfeld „Sozialpädagogische Betreuung von Asylsuchenden und Aus- und Übersiedlern“. Wegen der Aufgabenverlagerung kam es 1991 zu einer Umsetzung in das damalige Jugendamt. Im Januar 1992 übernahm Hans-Joachim Berner die Geschäftsführung im Ausländerbeirat und war seit Oktober 1994 für Migrationsarbeit zuständig. Im Juli 2002 übernahm Hans-Joachim Berner ebenfalls die Geschäftsführung des Seniorenbeirates der Stadt Schwerte. Da der Aufgabenbereich wiederum verlagert wurde, erfolgte im November 2002 die Umsetzung in das Sozialamt. Im April 2004 wurde er stellvertretender Leiter des Bereiches „Soziales und Generationen“.

Hans-Joachim Berner hatte ein interessantes, zum Teil stressiges Arbeitsgebiet, das ihm aber auch viel Spaß bereitet hat. Es übte eine sehr selbständige Tätigkeit aus, bei der er mit viel Herzblut bei der Sache war. Rückblickend gesehen, ist er stolz auf die Seniorenarbeit, die er maßgeblich mit nach vorne brachte, und auf die Integrationsarbeit der „kleinen Schritte“.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.