60 Jahre Autohaus Schmidt - seit 2007 auch in der Ruhrstadt ansässig

Firmengründer Marianne und Erwin Schmidt (r.) mit Tochter Susanne sowie Ehemann Gottlieb und Enkel Max Elsässer. (Foto: Schmidt)
Es war das Jahr 1953, als Marianne und Erwin Schmidt beschlossen, sich mit einem Motorradhandel in Lünen selbstständig zu machen. Nach anfänglichen Erfolgen ließ der Boom in der zweiten Hälfte der Fünfziger Jahre merklich nach, die große Nachfrage war vorerst gestillt. Jetzt schlug die Stunde der Kleinwagen und im Jahr 1957 brachte das Goggomobil frischen Schwung in den Kraftfahrzeughandel der Familie Schmidt und begründete gleichzeitig den Einstieg in den Handel mit Automobilen. Im Jahr 1974 erhielt das Autohaus Schmidt den Audi Händlervertrag und quasi im Huckepack der Marke Audi kam auch der Händlervertrag für die Marke Volkswagen. Nun ging die Familie Schmidt konsequent den Weg weiter in Richtung Schwerte. Nach dem dortigen erfolgreichen Markteintritt im Jahr 2007 eröffnete man im Jahr 2012 ein eigenes Autohaus an der Hörder Straße 55, direkt an der BAB 1 gelegen. Hier sind die Kunden nun willkommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.