Ausbau für den fünften Stern

Anzeige
Das Quartett mit Bürgermeister Heinrich Böckelühr (2.v.l.) erkundete die fertiggestellten Abschnitte. (Foto: Stadt)
Schwerte: Wandhofen |

Offiziell vorgestellt wurden die fertiggestellten Teilabschnitte des RuhrtalRad-/ Ruhrwanderweges im Ruhrtal.

Dabei handelt es sich um die Umfahrung um das Gut Ruhrfeld und den Weg zum Gänsewinkel sowie die Strecke am Böschungsfuß der B236, vom Ostentor bis zum Abzweig „Im Reiche des Wassers“.
Neben der Wegeverbreiterung und der asphaltierten Oberfläche wurden am Gut Ruhrfeld, unterhalb der Rohrmeisterei und an der Kläranlage in Wandhofen auch die Brücken neu errichtet.

Bürgermeister unterwegs

Nach einem Treffen am Ruhrtalmuseum ließ es sich Bürgermeister Heinrich Böckelühr nicht nehmen, im Beisein des städtischen Touristikbeauftragten Uwe Fuhrmann und den für Planung und Bauausführung zuständigen Mitarbeitern Andreas Kruse (SEG) und Klaus Jung (Bereich „Demographie und Stadtplanung“) die Strecken mit dem Fahrrad selbst zu erkunden. „Ich bin mir sicher, dass die Qualitätssteigerung des ‚RuhrtalRadweges‘ unsere Hansestadt auf dem Weg zu einer fußgänger- und fahrradfreundliche Stadt noch attraktiver macht“, erklärte der in die Pedalen tretende Bürgermeister Heinrich Böckelühr.
Weitere Aufwertung
Noch in diesem Jahr soll der „RuhrtalRadweg“ um das Haus Ruhr und der Teilabschnitt von der Bruchstraße bis Brüninghaus in Westhofen in gleicher Art und Weise aufgewertet werden. Der „RuhrtalRadweg“ wurde 2012 durch den ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrradclub) mit vier Sternen ausgezeichnet. Im Herbst dieses Jahres wird der Weg erneut zertifiziert. Die Baumaßnahmen in Schwerte sollen dazu beitragen, die höchste Kategorie mit fünf Sternen zu erreichen. Der Ausbau des „RuhrtalRadweges“ und die Brückenerneuerungen werden mit 75 Prozent Landesmitteln gefördert.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.