CDU bietet Schwerte erleben in der Katholischen Akademie

Anzeige
Schwerte erleben in der Katholischen Akademie. Stellvertretender Akademiedirektor Dickmann (4.v.links) und Geschäftsführer Eßmann (3.v.links) nahmen sich Zeit für die Führung durch die Katholische Akademie
CDU Mitte bietet „Schwerte erleben“ in der Katholischen Akademie

Eine kleine aber feine Gruppe war der Einladung der CDU Schwerte-Mitte zur zweiten Veranstaltung der Reihe „Schwerte erleben“ in die Katholische Akademie, das Kardinal-Jaeger-Haus, gefolgt.

Dort erfuhren die Teilnehmer und die Organisatorin, Bianca Dausend, vom stellvertretenden Akademieldirektor Dr. Ulrich Dickmann und dem Geschäftsführer Rüdiger Eßmann interessantes Hintergrundwissen rund um die bewusst an den Rand des Ballungsgebietes Ruhrgebiet gesetzte Akademie. „Ich kann mich noch an die Anfänge erinnern“, schmunzelt Bernard Vickermann, Urgestein der St. Monika Gemeinde und der Schwerter CDU. Zwischen 6500 und 7000 Übernachtungen kann das rein zu Akademiezwecken vom Architekten Hans Haas geplante Haus mittlerweile ebenso vorweisen wie 50 Gästezimmer, 850 Veranstaltungen, eine hervorragend bewirtschaftete Küche, dessen Team bereits die Berlinale Gäste kulinarisch verwöhnte. „Die Katholische Akademie ist ein Ort des Dialogs, der Bildung, der Kultur, des gesellschaftlichen Diskurses, aber auch der pastoralen Beheimatung“, führte Dr. Dickmann aus und findet die Akademie auch architektonisch hervorragend umgesetzt. Hiervon konnten sich die Teilnehmer beim Anschließenden Rundgang durch das weitläufige Gebäude überzeugen. „Die wunderbare Atmosphäre in der Kapelle und die Zeit, die sich alle für uns genommen haben hat mich sehr beeindruckt“, freute sich Teilnehmerin Elke Wess bereits jetzt auf die nächste Veranstaltung „Schwerte erleben“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.