DEUTSCHLAND - ENGLAND - FRANKREICH = 3 Nationen = ein gemeinsamer schöner Tag

Anzeige

Gemeinsam mit Freunden aus
der englischen Städtepartner-
schaft Hastings kamen zum
Wochenende auch Freunde aus
der französischen Partnerstadt
Béthune nach Schwerte.
Ein gemeinschaftliche Ausflug
bot sich an.


Samstagmorgen fuhren alle bei strahlendem Sonnenschein – wie sollte es auch
anders sein – nach Hattingen.
Die ehemalige Hansestadt mit ihrem mittelalterlichen Stadtkern ist eine der
schönsten historischen Altstädte Deutschlands.
143 restaurierte Fachwerkhäuser und Baudenkmäler boten ein unverwechsel-
bares und einmaliges Ambiente.

Es gab soooo viel zu sehen – noch erhaltenen Reste der Stadtmauer von 1586,
das Bügeleisenhaus, das auffallendste Fachwerkhaus von 1611 – nun Heimat-
museum, das Alte Rathaus (1576) – jetzt ein Kulturzentrum, das neue Stadttor -
aus Stahl, aus dem Jahr 2003.

Auf dem Wochenmarkt konnten unsere Gäste die einheimischen Köstlichkeiten anschauen, probieren und kaufen, auf dem Kirchplatz fand an diesem Wochen-
ende ein Historien- und Kunsthandwerkermarkt statt.

Leider war der Aufenthalt in Hattingen viel zu kurz für all diese Sehenswürdig-
keiten.

Gegen Mittag fuhren wir weiter zum „Landhaus Grum“ am Ruhrufer, wo schon
ein leckeres Mittagessen und ein köstliches Dessert auf uns wartete.


Nach einem kleinen Spaziergang ging es dann weiter mit dem Bus zum Botanischen Garten der Ruhr-Universität im Stadtteil Bochum-Querenberg
Er dient der Biologischen Fakultät Ruhr-Universität zu Studien- und Forschungs-
zwecken.
Nach Vorarbeiten ab 1966 wurde der Garten 1968 mit der Einstellung des ersten
Gärtners gegründet und seitdem ständig erweitert und ausgebaut.
Seit 1971 ist er der Öffentlichkeit zugänglich.
1976 wurde das Tropenhaus, 1988 zum Anlass des 20-jährigen Bestehens das Wüstenhaus, 1990 der Chinesische Garten und 2000 das Savannenhaus fertig gestellt.
Wer genau hinsah, entdeckte im dichten Blätterdach den einen oder anderen bunten
Tukan, einen Nektarvogel oder auch gefiederte Bodenbewohner.
Das Wüstenhaus beherbergt dagegen zwar keine Tiere, dafür aber eine beein-
druckende Kakteensammlung, die manchmal kaum vorstellbare Größen erreichen.


Zeit zum Ausruhen und Entspannen blieb auch noch etwas und gegen 18.00 Uhr
waren wir wieder in Schwerte.


Am Sonntag waren Gottesdienste in St. Marien und St. Viktor und danach hatte jede
Familie ein eigenes Programm für ihre Gäste vorbereitet.
Ausflüge zum Phönix-See, nach Iserlohn, nach Altena, zur Kunstausstellung nach
Hagen " Hundertwasser Lebenslinien", verkaufsoffener Sonntag in Schwerte,
die Maikirmes , das Nisan-Fest in der Rohrmeisterei...über Langeweile konnte sich
keiner beklagen.

Sonntagnachmittag hieß es schon für die französischen Gäste
„Au revoir“.

Die englischen Gäste fuhren am Montagmorgen wieder nach
Hastings und ein gemeinsames….
...Goodbye. Have a nice journay home. See you in September -
beendete dieses schöne Wochenende.

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.