Durch Kooperation den interkulturellen Dialog vertiefen.

Anzeige
BIRGIT WIPPERMANN - Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Schwerte - AYNUR AKDENIZ - Vors. Integrationsrat - RUTH HANSEN - Pfarrerin für Frauenarbeit im Evangelischen Kirchenkries Iserlohn (Foto: Gleichstellungsstelle der Stadt Schwerte)

Im Rathaus, im Büro der Gleichs-
tellungsbeauftragten Birgit
Wippermann besiegelten
Aynur Akdeniz mit Ruth Hansen,
der Pfarrerin für Frauenarbeit im
Evangelischen Kirchenkreises
Iserlohn konkrete Vorhaben zum
interkulturellen und interreligiösen
Dialog.

„Ich bin begeistert bei dem bundesweiten Projekt der Frauenmahle erstmalig dabei zu sein.“, freut sich die Vorsitzende des Integrationsrates des Rates der Stadt Schwerte Aynur Akdeniz.

Ruth Hansen und Birgit Wippermann hatten den Auftrag des Vorbereitungsteams mitgenommen, sie zu gewinnen.
Schnell stellten sich gemeinsame Interessen und Berührungspunkte heraus.
Sie werden zum Frauenmahl am 1. September 2017 aufgegriffen.

Die engagierten Mitsteiterinnen setzen im Jahr des Lutherjubiläums einen besonderen Frauenakzent im Rahmen der Reformationsdekade.

Nach Schwerte in die Viktorkirche kommen moderne Reformatorinnen in Kirche, Politik und Gesellschaft.

Zugesagt hat bereits Anne Wizorek, die Medienberaterin und Netzfeministin, die durch ihre Twitter-Aktion #aufschrei im Jahr 2013 bekannt wurde.

Sie initiierte zusammen mit anderen Frauen das Hashtag #aufschrei und hat so unter diesem Schlagwort aktuelle Erfahrungen mit Sexismus und sexueller Gewalt gegen Frauen sichtbar gemacht.

Ruth Hansen erläutert: „Das Frauenmahl ist zudem inklusiv konzipiert, so dass Frauen
mit Beeinträchtigungen teilnehmen können“.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.