E.F.A. : Zusammenarbeit mit der Stadt Schwerte endet 2017

Anzeige
Die Schwerter Stadtverwaltung teilt mit, dass mit Beginn des Schuljahres 2017/18 die Ergster Familien-Aktion e.V. (E.F.A.) nicht mehr Arbeitgeberin für die Be-treuungskräfte von Schülerinnen und Schülern im Rahmen der Offenen Ganztagsgrundschule (OGS) sein wird. Mit Wirkung zum 31. Juli 2017 kündigte E.F.A. jetzt fristgemäß den seit Mai 2003 wirksamen Vertrag.

Für die Stadt Schwerte bedauert Erster Beigeordneter und Schuldezernent Hans-Georg Winkler die Beendigung der Vertragspartnerschaft: „E.F.A. war von Beginn an und nunmehr seit 13 Jahren der Stadt Schwerte ein bewährter und verlässlicher Partner bei der Organisation der OGS in unserer Stadt. Dafür möchte ich mich ausdrücklich bedanken. Der Verein war insbesondere beim Aufbau und der Weiterentwicklung der OGS in Schwerte vorbildgebend und das weit über die Stadtgrenzen hinaus. Er hat die Stadt von Aufgaben entlastet und im Ehrenamt innovativ beim Ausbau der OGS mitgewirkt.“

Für den Verein E.F.A. erklärten Dirk Wever (1. Vorsitzender) und Wolfram Weber (2. Vorsitzender): „Die fristgemäße Kündigung des Vertrages erfolgt aus rein sachlichen Erwägungen. Ausdrücklich möchten wir klar stellen, dass das bisherige vertrauensvolle Wirken mit der Stadt Schwerte auch bis zum Ende der Vertragslaufzeit fortgesetzt wird. Diese frühzeitige Kündigung ermöglicht es der Stadt, eine für alle Seiten gute Lösung für die weitere Sicherstellung des Offenen Ganztagsbetriebes an den von E.F.A. betreuten Schwerter Schulen sicherzustellen. Hierbei sichern wir unsere Unterstützung zu.“

Noch in diesem Jahr, weiß Hans-Georg Winkler, werden erste Überlegungen angestellt, um die Arbeit der OGS-Kräfte auch weiterhin zu gewährleisten. „Der Verein E.F.A. hat mir dazu seine Unterstützung angeboten, die ich gerne annehmen werde“, so Winkler. „Ich bin froh, dass die Kündigung so frühzeitig erfolgt und wir das Konzept, soweit es die angestellten Kräfte betrifft, in Ruhe auf eine andere rechtliche Basis stellen können.“

E.F.A. beschäftigt derzeit 65 Betreuungskräfte an sieben Schulen mit insgesamt 694 Schülerinnen und Schülern im Nachmittagsbereich.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.