ENGAGEMENT VON FRAUEN FÜR FRAUEN

Anzeige
Die AG Schwerter Frauengruppen mit Birgit Wippermann (Mitte) von links: Jennifer Petroll, Helga Hübner und Gudrun Körber - Sprecherinnen der AG
Die Arbeitsgemeinschaft Schwerter Frauengruppen hat sich auf seiner
letzten Sitzung für den Besuch des BürgerInnendialogs am 9. September
um 17.00 Uhr Uhr in der

Rohrmeisterei
Ruhrstraße 20
58239 Schwerte

stark gemacht.

Anmeldungen werden noch entgegengenommen

FRAUENPOLITISCHE THEMEN GEHÖREN FÜR SIE ZU EINEM
GUTEN LEBEN IN DEUTSCHLAND DAZU.

Aus diesem Grunde haben sie Tiffany Kuczynski, Sozialarbeiterin
für Flüchtlinge bei der Stadt Schwerte eingeladen, um mit ihr auch
über die Situation von Asylbewerberinnen zu sprechen.

Fazit: Mädchen und junge Frauen, die geflüchtet sind, haben einen besonderen Schutzbedarf. Ihre Situation ist äußerst komplex.
Krieg, politische, religiöse, ethnische Unterdrückung und Konflikte, Bedrohungen unterschiedlicher Art, Verfolgung aufgrund des Geschlechts bzw. der sexuellen
Identität oder wirtschaftliche Not gehören zu möglichen Fluchthintergründen.

Jede Flucht ist anders.

Hier ist die AG an einem Austausch und Kooperationen sehr interessiert.

So wird neben Aktionen am 21. November rund um den Tag "NEIN ZU GEWALT AN FRAUEN" von 11.00 bis 15.00 Uhr ein Selbstbehauptungskurs für Frauen und Mädchen
ab 12 Jahren in der Budo-Halle organisiert.

Infos und Anmeldung bei birgit.Wippermann@stadt-schwerte.de
oder bei doris@barthelmey-online.de.

Alle, die sich für die frauenpolitische Arbeit auf kommunaler Ebene interessieren, können sich gerne per Mail bei birgit.wippermann@stadt-schwerte.de oder telefonisch unter 02304-104-691 melden.

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.