„Luisa ist hier!“...

Anzeige
vorne - Anne Reichart; hinten - Karin Gottwald (Foto: Frauenforum im Kreis Unna e.V.)

.......für
Sicherheit
von
Frauen
in
Kneipen,
Bars und Diskotheken -

Eine neue Initiative des Frauenforums

Die Frauen- und Mädchenberatungsstelle wird
die Kampagne mit dem Motto „Luisa ist hier!“
für den Kreis Unna von ihren Erfinderinnen im
Frauennotruf Münster übernehmen.


„Jede dritte Frau hat bereits Situationen erlebt, in denen sie angemacht, angestarrt oder betatscht wird,“ berichtet Karin Gottwald, Leiterin der Beratungsstelle.
“Gerade in ausgelassener Stimmung und in Verbindung mit Alkohol kommt es immer wieder zu bedrängenden Situationen.
Frauen und Mädchen brauchen dann konkrete Unterstützung, wenn es zu beunruhigenden bis bedrohlichen Situationen oder tatsächlich zu einem Übergriff gekommen ist.“
In einer groß angelegten Aktion wird das Präventions- und Schutzkonzept in den nächsten Wochen in Kneipen, Bars und Diskotheken im Kreis Unna bekannt gemacht werden.
„Wir sind sehr froh, dass wir das Konzept vom Frauennotruf in Münster übernehmen dürfen,“ so Anne Reichert, Mitarbeiterin in der Fachstelle zu sexualisierter Gewalt der Beratungsstelle.

Die Frage: "Ist Luisa hier?‘ wirkt als ein Code, der Frauen in Kneipen, Bars und Diskotheken unterstützt, schnell und unkompliziert Hilfe zu bekommen.

Fühlt sich eine Frau belästigt, bedrängt oder bedroht, kann sie das Kneipen- und Diskothekenpersonal ansprechen und nach "Luisa" fragen.

Das Personal kennt den Code, wird Unterstützung anbieten – das könnte sein, die Frau an einen Rückzugsort zu begleiten, ihr ein Taxi zu rufen o.ä.
Zur weiteren Unterstützung erhält die Frau einen Flyer über das Beratungsangebot der Frauen- und Mädchenberatungsstelle mit Kontaktinformationen.“


Die Mitarbeiterinnen der Frauen- und Mädchenberatungsstelle stellen sich der großen Herausforderung, die Kampagne zu bewerben.
Um erfolgreich wirken zu können, braucht die Kampagne die aktive Unterstützung der Betreibenden von Kneipen, Bars und Diskotheken.
Dazu angesprochen werden sollen z.B. Netzwerke wie Wirte-Vereine oder das kommunale Stadtmarketing in den verschiedenen Städten und Gemeinden.

Plakate werden zum Aushängen in den Lokalen sowie Flyer zur Weitergabe an ‚Luisa‘ suchende Frauen und Mädchen zur Verfügung gestellt werden.
„Wir freuen uns auch, wenn sich interessierte Wirte selbst an uns wenden,“ fordert Karin Gottwald auf.
„Im Kreis Unna haben die Gleichstellungsbeauftragten aller Kommunen sowie des Kreises bereits ihre Unterstützung zugesagt.“

Auch das WDR FERNSEHEN mit seinem Magazin „Frau tv“ unterstützt aktiv die Aktion und wird am 09. März um 22:10 Uhr in seiner Sendung einen Schwerpunkt dazu setzen,

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.