Schwerte: Ersatzhaltestellen werden gut angenommen

Anzeige
Der Zentrale Omnibusbahnhof (ZOB) in Schwerte ist schon jetzt nicht wiederzuerkennen. Große Bagger haben das Baufeld freigeräumt, die Umbauarbeiten am ZOB sind deutlich sichtbar. Ein Großteil der Busse fährt momentan von einer Haltestelle in der Bahnhofstraße ab - die Ersatzhaltestellen sind seit dem 4. April 2016 eingerichtet. „Die Nutzung der Ersatzhaltestellen funktioniert bisher gut“, ist Fachbereichsleiter Adrian Mork insgesamt zufrieden.

Die Stadtverwaltung weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass das Überholen der haltenden Busse, die Warnblinklicht eingeschaltet haben, nur mit Schrittgeschwindigkeit und in einem solchen Abstand erlaubt ist, dass eine Gefährdung von Fahrgästen ausgeschlossen ist. Die Schrittgeschwindigkeit gilt auch für den Gegenverkehr auf derselben Fahrbahn. Sollte ein gefahrloses Überholen nicht möglich sein, müssen die Pkw hinter den Bussen warten.

„Die Stadtverwaltung beobachtet die Situation an den Ersatzhaltestellen regelmäßig“, so noch einmal Adrian Mork. Sollte man zu der Einschätzung gelangen, dass sich Pkw vermehrt nicht an die Straßenverkehrsordnung hielten, müsse man über weitere straßenverkehrsbehördliche Maßnahmen nachdenken.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.