Schwerte: Geänderte Pläne "Hohe Heide" liegen aus

Anzeige
Die vierte Änderung des Bebauungsplanes Nr. 45 „Hohe Heide“ liegt erneut von Montag (19. Juni) bis einschließlich Dienstag (18. Juli) zur allgemeinen Ansicht öffentlich im Rathaus I, in Schwerte, aus. Während dieser Zeit besteht auch die Möglichkeit, Auskunft zu den Planinhalten zu erhalten.

Die bauliche Erweiterung soll den Fortbestand des Schwerter Hospizes sicherstellen. Die vierte Änderung des Bebauungsplanes schafft die planungsrechtlichen Voraussetzungen zur Umgestaltung. Die Planungen sehen vor, dass das Hospiz in Zukunft über acht barrierefrei erreichbare Bewohnerzimmer mit Nasszellen verfügt.

Die Hospiz-Initiative Schwerte hatte das im Jahr 1996 geerbte Zweifamilienhaus am Alten Dortmunder Weg 89 zu einem Hospiz mit fünf Plätzen umgebaut. Im Januar 1999 erfolgte die Eröffnung durch die Hospiz Schwerte gGmbH. Bisher wurden über 1000 totkranke Menschen im Hospiz aufgenommen, um sie in ihrer letzten Lebensphase zu begleiten.

Weitere Informationen erhalten Interessenten auf der Internetseite www.schwerte.de unter der Rubrik Rathaus/Verwaltung/Organisation A-Z/Stadtplanung und Umwelt/Dienstleistungen/Aktuelles aus der Stadtplanung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.