Weltweiter Amnesty Briefmarathon

Anzeige

Jedes Jahr im Dezember setzen sich weltweit hunderttausende Menschen mit Briefen und E-Mails für ausgewählte Amnesty-Einzelfälle ein und fordern
Regierungen auf, gewaltlose politische Gefangene freizulassen und
Unrecht zu beenden.

Auch die Schwerter Amnesty Gruppe beteiligt sich in diesem
Jahr wieder am Briefmarathon.

Vom 07.-17. Dezember sammelt sie in der Stadtbücherei Schwerte
Unterschriften für Briefe an die malawische Regierung, in denen sie
fordert, Menschen mit Albinismus, wie die 10jährige Annie Alfred, zu
schützen. In Malawi müssen Menschen mit Albinismus ständig in Angst
leben, weil "Wunderheiler" behaupten, dass Knochen oder Körperteile von
Menschen mit Albinismus Glück bringen. Die malawische Regierung
unternimmt nicht genug, um die Betroffenen zu schützen.

Außerdem hat sich die Gruppe drei weitere Fälle ausgesucht für
die sie sich einsetzt:....

.....eine Iranerin, die zu lebenslanger Haft verurteilt wurde.
Sie wurde in der Haft gefoltert und misshandelt und läuft Gefahr, ihr
Augenlicht zu verlieren.
Die Behörden verweigern ihr die dringend notwendige ärztliche
Behandlung,

.....ein indonesischer Lehrer, der 2007 nach einer friedlichen
Demonstration inhaftiert und deswegen zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt
wurde,

.....ein chinesischer Wirtschaftsprofessor, der zu einer lebenslangen
Haftstrafe verurteilt wurde, weil er ein Internetportal gegründet hatte,
das über die Situation der uigurischen Minderheit in China
informierte.

Alle Appellbriefe können auch am 10. Dezember, dem "Tag der
Menschenrechte" in der Zeit von 10.00 - 13.00 Uhr im "Forum
SCHWERengagierTE" im Museum, Brückstraße 14 unterschrieben werden.

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.