Willkommen in Geisecke!

Anzeige

Geisecker Bürger wollen
über die Flüchtlingsher-
ausforderungen vor Ort
diskutieren.

„Wir brauchen eine Will-
kommenskultur in
GEISECKE.


Wir müssen den notleidenden Menschen ein Stückchen Heimat wiedergeben.“

Mit diesen Worten brachten die Teilnehmer eines informellen Vorgespräches vor
einigen Woche ihre Absicht auf den Punkt.

Das Thema der Unterbringung und Betreuung der Flüchtlinge
stößt auf große Hilfsbereitschaft in der ganzen Stadt.

Interessierte Bürger, darunter Vertreter der Parteien, beider Kirchen sowie zahl-
reicher Vereine, aber auch der Schulen trafen sich in verschiedenen Ortsteilen
zu Austauschrunden, um über den menschenwürdigen Umgang mit den Flücht-
lingen zu sprechen.


Nun ist auch in Geisecke am:

Donnerstag, 23. April 2015 um 19.30 Uhr

im Gemeindehaus der „Katholischen Gemeinde St. Antonius“, Am Brauck, eine
große Informationsveranstaltung geplant.

Hierzu laden wir ganz herzlich ein und bitten alle Geisecker
um zahlreiches Erscheinen.

Das Thema „Asylbewerber“ beherrscht seit Wochen die Medien.
Die Kommunen sind gesetzlich dazu verpflichtet, die zugewiesenen Flüchtlinge
in menschenwürdigen Unterkünften unterzubringen - so auch die Stadt Schwerte.

Auch in Geisecke gibt es einen Ort, wo Flüchtlinge unterge-
bracht werden sollen.

Hierüber wird der Sprecher des ARBEITSKREIS ASYL, Herr HANS BERND MARKS
in der Veranstaltung berichten und auch über die ehrenamtlichen Unterstützer
des Arbeitskreises in anderen Ortsteilen.


Es werden auch ganz konkrete Möglichkeiten für jedermann aufgezeigt ,um sich
mit kleinen Tagen als Unterstützer im Alltag auch in Geisecke einzubringen.

Von Seiten der Stadt Schwerte wird Frau KEITEL anwesend sein, um für Fragen
und Antworten zur Verfügung zu stehen.

Evangelische Gemeinde Geisecke-Lichtendorf
Katholischer Pfarrbezirk St Antonius Geisecke
Arbeitskreis Asyl

1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.