FBG Schwerte: Schüler machen Beleuchtungs-Check

Anzeige
Im Rahmen des Aktionstages „Aktion Licht – sehen und gesehen werden“ erhielten Schülerinnen und Schüler der siebten Klassen des FBG viele wissenswerte Informationen und praktische Tipps rund um das Thema Fahrradbeleuchtung. (Foto: FBG)
Um die Sicherheit von Schülerinnen und Schülern, die Tag für Tag mit dem Fahrrad zur Schule kommen, zu erhöhen, fand am vergangenen Dienstag (13. Dezember 2016) für die siebten Klassen des Friedrich-Bährens-Gymnasiums (FBG) die „Aktion Licht – sehen und gesehen werden“ statt.
Die von der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW e.V. (AGFS) entwickelte Verkehrssicherheitsaktion tourt seit einigen Jahren mit verschiedenen Themenmodulen durch ganz Deutschland (insbesondere NRW) und macht an vielen Schulen halt, um Jugendliche für die Bedeutung der Fahrradbeleuchtung zu sensibilisieren.

Im Rahmen des Aktionstages, der in Kooperation mit der Stadt Schwerte durchgeführt wurde, erhielten die Schülerinnen und Schüler der siebten Klassen viele wissenswerte Informationen und praktische Tipps rund um das Thema Fahrradbeleuchtung. Dazu waren in der Aula des FBG unterschiedliche Aktionsmodule aufgebaut, die von den Jugendlichen in Kleingruppen durchlaufen wurden. An den einzelnen Stationen konnten sie selbst ausprobieren, welche Wirkung eine gute Beleuchtung hat und wie man als Radfahrer gut gesehen wird.

Besonderes Highlight war das Modul mit dem Titel „Black Box“. Dabei steigt ein Schüler auf ein Fahrrad, tritt in die Pedale und beleuchtet mit der Fahrradlampe das Innere der Black Box, das eine abendliche Straßenszene aus der Sicht eines Radfahrers simuliert. Durch ein kleines Sichtfenster sind mehrere Radfahrer, mit und ohne Beleuchtung, zu sehen. Dieser Selbstversuch verdeutlicht, dass Radfahrer ohne Licht nur sehr schwer oder vielleicht sogar gar nicht zu erkennen sind.

Ein Gewinnspiel, bei dem das neu erworbene Wissen auf die Probe gestellt wurde, rundete die schließlich Aktion ab.

„Der Aktionstag bot nicht nur eine willkommene Abwechslung vom Schulalltag, sondern hat bei den Siebtklässlern auch das Bewusstsein geschärft, dass eine funktionierende Fahrradbeleuchtung für die sichere Teilnahme am Straßenverkehr enorm wichtig ist“, resümierte Lehrer Torsten Warscheid, der die Aktion am Friedrich-Bährens-Gymnasium organisiert hatte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.