Lernen und entspannen

Anzeige
Jürgen Born (vorne links) und sein Team haben sich wieder einiges einfallen lassen.
Schwerte: VHS |

Die Volkshochschule Schwerte hat das Potenzial, Multitalente zu schaffen. Kurs-Absolventen beherrschen verschieden Fremdsprachen, sie sind bewandert in der Historie, Kulturfreunde, sportlich, tanzen, arbeiten als Künstler oder Handwerker und sind dabei tiefenentspannt.

Die VHS präsentierte jetzt ihr Halbjahresprogram, das in einer Auflage von 3500 vorliegt. „Neues entdecken“ steht auf dem Titel. Und in der sind neben den Klassikern auch wieder ganz besondere oder neue Angebote dabei. Und gerade auf die weisen Leiter Jochen Born und sein Team gerne hin. Den Anfang machte VHS-Sprachenexpertin Sandra Lexow. Natürlich bleiben die Englisch- oder Französisch-Kurse beliebt, etwas Besonderes darf es aber in jedem Fachbereich sein.

"Canzoni"

Sergio Gelsomino, erster Flötist des Ruhrstadt-Orchesters, lädt zum „Canzoni“ (Lieder)-Lernabend. „Canta che ti passa“ heißt es am Donnerstag, 19. März. Anhand der Texte bekanner Lieder wie „Volare“ lernen die Kursteilnehmer Redewendungen und mehr über die Kultur. Natürlich singen alle gemeinsam diese Lieder.
Das Thema „Entspannung“ interessiert immer mehr Menschen. Petra Duscha, die stellvertretende Leiterin der VHS, erklärte, dass es Kurse gebe, die den Interessenten erst einmal Orientierung bieten, welche Art der Entspannung überhaupt die geeignete ist.

Hypnose

Auch Hypnosetechniken lernen Absolventen. Wie in den anderen Fachbereichen freut sich Jochen Born, mehrere neue kompetente Kursleiter und Referenten dazugewonnen zu haben. „Sie bereichern unser Angebot“, sagt er.
Insgesamt auffällig sei, dass der Trend immer mehr zu Kompaktkursen gehe. Bei den Sprachen reiche es vielen, sich immerhin etwas in der Fremde verständlich zu machen.

Beliebte Kompaktkurse

„Die Kompaktkurse sind besonders bei jüngeren Leuten beliebt“, sagt Born. Für EDV-Themen reicht diese Form häufig auch. „Skype“ ist beispielsweise ein neues Thema. Sehr gut besucht sind laut Born neben den Sprach-Klassikern Themen-Seminare mit lokalem Bezug. „Die Stunde Null“, behandelt das Flüchtlingsproblem nach dem Krieg am Beispiel zweier in Schwerte gestrandeter Familien. Die VHS arbeitet weiter am Angebot. Durch den Kontakt zu den Besuchern lassen sich eben dann auch neue Themen entwickeln. Manches entdecken die VHS-Experten auch selbst.

Was Referenten und Kursteilnehmer einen sollte, ist ein gewisser Sinn für Humor. Und auch da gibt es den passenden Erlebnisabend: „Der Clown in uns - Humor und Kraft des Lebens“.

Die VHS ist telefonisch unter der 104-850 zu erreichen. Mehr über die Kurse erfahren Interessenten im umfangreichen Programm und auf der Internetseite www.kuwebe.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.