Selbsthilfegruppe für AD(H)S im Erwachsenenalter

Anzeige

Die Aufmerksamkeitsstörung AD(H)S, die mit Hyperaktivität daher kommen kann, wirkt sich auch im Erwachsenenalter aus.

AD(H)S wird oft im Kindesalter diagnostiziert, fallen betroffene Schüler im Vergleich zu anderen Kindern am meisten auf. Wird die Diagnose gestellt, werden Kinder oft mit Medikamenten "eingestellt", das bekannteste ist Ritalin. Eine Heilung ist damit jedoch nicht möglich.

Im Erwachsenenalter bildet sich die Symptomatik meist zurück oder fällt weniger auf. Dennoch leiden Betroffene oft weiterhin. Zum Krankheitsbild gehören depressive Verstimmungen, Zwangsstörungen, Essstörungen, Missbrauch von legalen und illegalen Suchtmitteln und Ängste. 

Im Treffpunkt Gesundheit startet eine neue AD(H)S Selbthilfegruppe für erwachsene Betroffene. Ab Mittwoch (25.4.) findet sie immer um 19 Uhr im Treffpunkt Gesundheit, Kleppingstraße 4, statt. Interessierte können sich anmelden unter der Rufnummer 2407022 oder per Email an susanne.goetz@kreis-unna.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.