Seniorenberater beraten in Schwerte und Geisecke

Anzeige
Schwerter Seniorenberater der Kreispolizeibehörde Unna informieren an zwei Terminen im Mai in zwei Rewe-Märkten darüber, wie man Kleinkriminaltiät gegenüber vorbeugen kann. (Foto: ShS-Archiv)
Ist das Geld beim Einkaufen sicher verstaut - oder für alle in der Manteltasche zum Greifen nahe einfach nur eingesteckt? Wird beim Einpacken der Waren darauf geachtet, dass die Geldbörse die nötige Beachtung hat und nicht einfach neben den Einkauf gelegt wurde? Den geschulten Augen der Seniorenberater des Kommissariats Kriminalprävention/Opferschutz der Kreispolizeibehörde Unna entgeht nichts, was Spitzbuben zum Diebstahl ausspähen könnten.

Zu diesem und zu weiteren Themen, wie beispielsweise Trickdiebstahl, Verhalten am Geldautomaten, und… und… und… - eben zur Prävention in Bezug auf die Kleinkriminalität beraten die ehrenamtlich tätigen Seniorenberater am 05. Mai (Freitag – 10 bis 12 Uhr) bei Rewe Filips am Schwerter Bahnhof - in der Margot-Röttger-Rath-Straße.

Einen weiteren Beratungstermin haben sich die Schwerter Seniorenberater am 12. Mai (Freitag – 10 bis 12 Uhr) in den Terminkalender geschrieben. Sie informieren dann zum vorgenannten Thema im Rewe-Markt Hannig, in Geisecke, Zwischen den Wegen 2.

Mit im Gepäck haben sie auch Informationen zum Thema „Riegel vor“, einer Aktion, die sich mit dem Thema Einbruch in Wohnungen beschäftigt. Broschüren zum Mitnehmen halten die Seniorenberater um Beraterin Heidemarie Heyer zwecks Selbstinformation bereit.

Die Berater –es sind keine Polizeibeamten- sprechen die Kundinnen und Kunden auch selber an. Sie werden ebenfalls, bei gezielter Befragung seitens der interessierten Kundschaft, Rede und Antwort stehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.