Ergste: KinoKarren im Elsebad zeigt „Starbuck“

Anzeige
David (Patrick Huard) hat sich mit den falschen Leuten eingelassen. (Foto: Elsebad)
Der kommende Freitagabend verspricht ein schöner Wochenend-Auftakt zu werden: Mildes Sommerwetter verbunden mit einem angenehmen Openair-Programm. Ab etwa 22 Uhr läuft im Elsetaler KinoKarren die Komödie „Starbuck“ von Regisseur Ken Scott.

Zum Film:
David Wozniak ist ein Versager. In den 42 Jahren seines Lebens hat er es nicht weiter gebracht als zum Lieferfahrer in der Großmetzgerei seines Vaters. Auch mit einer kleinen Hanfplantage gelingt es ihm nicht, Geld zu verdienen. Eines Tages erfährt Wozniak von einem ihm fremden Anwalt, dass er Vater von 533 Kindern ist. In jungen Jahren hatte er für kleinere Verdienste in einer Spezialklinik unter dem Pseudonym Starbuck mehrfach Samen gespendet. Nun bekommt er die Nachricht, dass 142 seiner 533 Kinder eine Sammelklage gegen ihn angestrengt haben, weil sie seine Identität erfahren möchten.

Glück im Unglück: Wozniaks bester Freund ist Jurist und übernimmt den Fall. Doch die Klage zurückzuweisen ist nicht so einfach, wie gedacht. So muss sich Wozniak mit seinen Kindern auseinandersetzen und je mehr er dabei über seine Sprösslinge erfährt, desto mehr Vatergefühle entwickelt er für sie.

Zur Sommernacht im Elsetaler KinoKarren gehören Cocktails, Snacks, Grillwürstchen, Crêpes – und entspannte Gespräche mit Freunden und Bekannten; eventuell auch eine Decke gegen die Kühle der Nacht. Bis 22 Uhr ist es auch möglich, ein Bad zu nehmen. Der Badeintritt beträgt 3,50 €.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.