Holzpfosten Schwerte wollen ins Halbfinale

Anzeige
Die Futsaler empfangen am Samstag Kirchberg. (Foto: Paulitschke)
Schwerte: Alfred-Berg-Sporthalle |

Sie haben es wieder geschafft. Die Futsaler der Holzpfosten Schwerte stehen nach 2014 ein zweites Mal nacheinander im Viertelfinale um die Deutsche Futsalmeisterschaft - und treffen dazu am Samstag zu Hause auf den TuS Kirchberg (19 Uhr, Alfred-Berg-Sporthalle).

TuS Kirchberg? Das ist einer von zwei Vereinen in der rheinland-pfälzischen Kleingemeinde, die nicht einmal 4000 Einwohner, dafür aber ein starkes Futsalteam hat. Als Meister der Region Südwest hat er sich für das bundesweite Viertelfinale qualifiziert und ist eins von den acht besten Futsalteams Deutschlands. Am Samstag lernen sie die Ruhrstadt oder - wie die Holzpfosten-Fans ihre Heimatstadt etikettieren - die Futsal-Hauptstadt kennen.

Tickets sind begehrt

Mittlerweile sind die Holzpfosten eines der bekanntestes Futsalteams der Republik, die Tickets für das Viertelfinale dürften wieder schnell vergriffen sein. Die Frage, ob die Schwerter wieder in der K.o.-Phase spielen würden, beantworteten sie bereits vor zwei Wochen. Mit einem 10:2 gegen die Futsal Panthers Köln sicherten sie sich einen der beiden Viertelfinalplätze.
Am letzten Spieltag vor einer Woche wären sie dann beinahe noch Westdeutscher Meister geworden. Dauerrivale und Tabellenerster UFC Münster spielte nur 5:5, die Holzpfosten fertigten den Letzten Essen dagegen mit 16:0 ab. So beendeten beide Teams die Regionalliga punktgleich, die Pfosten haben sogar das bessere Torverhältnis; dass sie dennoch Zweiter sind, liegt am verlorenen direkten Vergleich gegen Münster.

Gegen Bremen oder Stuttgart

Wäre das Team von Daniel Otto allerdings Erster geworden, hätte es nun gar kein Heimspiel. Auf eben jenes bereitet sich eine große Holzpfosten-Delegation seit Wochen akribisch vor. Sie muss die strengen Vorgaben des DFB befolgen, den kompletten Tag vom Frühstück bis zum Abbau der Tribünen detailliert planen. Kirchberg ist eine ziemliche Unbekannte, allerdings haben sich die Holzpfosten schon Videomaterial ihres Gegners besorgt. Das Halbfinale ist das nächste große Ziel. Das ist übrigens entweder in und gegen Bremen oder Stuttgart.

Gastgeber im Finale

Bei einem möglichen Finale wären die Schwerter erneut Gastgeber; es würde in naher Umgebung stattfinden. So weit traut sich allerdings noch kein Pfosten vorauszuschauen. Der Fokus ist ausschließlich auf Kirchberg gerichtet - und auf ein Futsalfeiertag in der Alfred-Berg-Sporthalle.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.