Schwerte: FBG-Handballerinnen holen Kreistitel

Anzeige
Von links: Lea Schäfer, Nina Schmitz, Lena Bergkämper, Leonie Schmitz, Emily Schmitz, Julia Ullrich, Lea Schmuck, Laura Hausherr, Antonia Awaad, Denise Zahlmann. (Foto: FBG)
Dank der guten Nachwuchsarbeit in Schwerte qualifizierten sich die Handballerinnen des Friedrich-Bährens-Gymnasiums am Dienstag (29.11.16) in der Wettkampfklasse II (WK II) für die Bezirksmeisterschaftsendrunde.

Nachdem sich das Städtische Gymnasium Bergkamen in den ersten beiden Spielen ebenfalls klar gegen seine Gegner durchsetzen konnte, hieß es im dritten und letzten Spiel: Alles oder Nichts. Der Sieger stand automatisch als diesjähriger Kreismeister fest. Mit der besten Leistung des Tages, vor allem im defensiven Bereich, ließen die Handballmädchen des FBG dem Team aus Bergkamen keine Chance und konnten die Partie mit 15:6 für sich entscheiden.

Auch wenn die übrigen Partien bei der kommenden Bezirksmeisterschaftsendrunde in keinem Fall ein Selbstläufer werden, wird der Weg am 1. Februar 2017 in Siegen-Wittgenstein nur über das Goethe-Gymnasium aus Dortmund Hörde führen, das seit einiger Zeit den Stützpunkt des Deutschen Handballbundes [DHB] für die Region beherbergt. Genau wie bei der Kreismeisterschaft kann sich auch hier nur eine Schule für das Landesfinale in Gummersbach qualifizieren.

Da das Goethe-Gymnasium allerdings in der jüngeren Altersklasse WK III im letzten Schuljahr Bundessieger geworden ist und einige Spielerinnen aufrücken, wird das FBG bereits in dieser Bezirksendrunde gegen einen Teil der besten Spielerinnen Deutschlands antreten müssen. „Die knappen Ergebnisse der letzten NRW-Finals geben jedoch Anlass zu der Hoffnung, dass eine Sensation möglich ist“, meinte Sportlehrer und Teambetreuer Björn Bollermann.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.