Volleyball-Nachwuchs: TB Höntrop mit der weiblichen U12 sensationell auf dem Treppchen!

Anzeige
    Schwerte: Alfred-Berg-Sporthalle |

Endlich war es für die weibliche U12 des TB Höntrop soweit! Seit ein paar Tagen war die Aufregung groß und am Sonntag konnte sie dann endlich rausgelassen werden, denn es ging zur Bezirksmeisterschaft Westfalen-Süd nach Schwerte!

In der Vorrunde waren in der Gruppe A TG RE Schwelm und niemand geringeres als der Vorjahressieger TuS Nuttlar. Doch erst einmal ging es gegen den vermeintlich leichteren Gegner aus Schwelm. Das Team startete sehr hektisch und nervös. Gefühlt alle Aufschläge wurden zu kurz oder viel zu lang geschlagen und brachten die Trainerin zur Verzweiflung. Erst kurz vor Ende des Satzes kam etwas mehr Ruhe ins Spiel und der TBH versuchte die Bälle aufzubauen. Leider zu spät und der Satz ging mit 14:15 verloren. Ärgerlich, aber was soll man machen?! Mit dieser Einstellung ging es in den nächsten Satz und dort versuchte das Team in das gewohnte Spiel zurückzufinden. Schwelm nutzte den Aufwind aus dem ersten Satz und versuchte Höntrop immer wieder zu ärgern. Zum Glück aber nicht allzu erfolgreich und der Satz konnte mit 15:11 auf das Höntroper Konto gebucht werden. Während alle anderen Teams schon in der Pause waren und dort die Sonne genießen konnten, durfte der TBH also in den Entscheidungssatz! Da der TBH wesentlich konzentrierter an die Aufschläge ging und Schwelm gleichzeitig nachließ, wurde kurzer Prozess gemacht und der TBH gewann mit 15:05! Der erste Sieg war da - das "wie" war dann nicht mehr ganz so entscheidend.

Im zweiten Vorrundenspiel ging es gegen den TuS Nuttlar. Da dieser zuvor ebenfalls 2:1 gegen Schwelm gewonnen hatte, ging es jetzt um den Gruppensieg. Das war auch den Höntroper Mädels klar, doch diese Erkenntnis führte -mal wieder- zu Nervosität und ein wenig Vergesslichkeit (wo war nochmal das Feld zu Ende?!) bei den Spielerinnen. Der Gegner kämpfte um die Bälle und Höntrop versuchte durch schöne Bälle, die drei Mal gespielt wurden, viel Druck zu machen. Eigentlich hatte Höntrop diese Nase vorn, aber am Ende war Nuttlar etwas cleverer und machte mehr aus den Chancen. So hieß es 14:15. Der TBH stellte etwas um und bekam im neuen Satz mehr Sicherheit. Die Angriffe wurden platzierter und so wurden die Schwächen von Nuttlar ausgenutzt. Außerdem passten die Aufschläge endlich - nicht zu kurz, nicht zu weit und vor allem nicht im hohen Bogen auf den Gegner. Die Aufschläge brachten wichtige Punkte, zumal Nuttlar mehrere Aufschläge ins Seitenaus platzierte. 15:10 gewann der TBH und somit ging es auch hier in den Entscheidungssatz. Sonne, Bratwurst und Fanta hieß es für die anderen Turnierteilnehmerinnen, während die Spielerinnen und Eltern noch etwas "nachsitzen" durften. Beide Teams starteten mutig und sehr konzentriert. Die Bälle wurden mehr umkämpft und die Ballwechsel dadurch wesentlich länger. Mal gewann die eine Seite, dann wieder die andere. Kurz vor Satzende hatte sich der TBH einen kleinen Vorsprung erarbeitet und wähnte sich schon als Sieger. Aber leider zu früh gefreut: der Gegner zog noch einmal alle Register und setzte die taktischen Anweisungen des Trainers um. Am Ende hatte der TBH mit 14:15 das Nachsehen. Knapper ging es wohl kaum!

Da der TBH gegen TG RE Schwelm gewann, reichte das Ergebnis aus um Zweiter in der Gruppe zu werden. Bei der Auslosung hatte man dann etwas Losglück, denn der VV Schwerte II (Nachrücker für TV Mengede) wurde zugelost.

Nachdem die Trainerin ihrer Enttäuschung über die schlechten Aufschläge etwas Luft gemacht hatte, ging man mit keinerlei Erwartung in die Zwischenrunde. Und das war auch gut so! Der TBH spielte endlich befreit auf und konnte vor allem die Aufschlagquote verbessern. Aber auch das Angriffsspiel konnte variabel gestaltet werden. Trotz der lautstarken Schwerter Unterstützung spielte der TBH sein Spiel runter und scherte sich zum ersten Mal an diesem Tag relativ wenig um die Frage "was wäre wenn..?". Nach Spielende konnte der TBH durch ein 15:14 und 15:11 den Einzug ins Halbfinale bejubeln!

Im Halbfinale stand kein geringerer Gegner als der RC Sorpesee an. Das Spiel ist auch schnell erzählt: Sorpesee konnte durch starke Aufschläge von oben viel Druck aufbauen und wenn Höntrop in der Lage war den Ball anzunehmen und aufzubauen, dann war es für den Gegner ein leichtes diese Ball "abzufangen". Es schien so, als wenn Sorpesee mit drei Mädels im Feld gespielt hätte. In beiden Sätzen reichte es für jeweils fünf Punkte, danach war Ende gegen den neuen Bezirksmeister, der Vorjahressieger und Gastgeber VV Schwerte später im Finale entthronte.

Im kleinen Finale stand dann ein alter Bekannter dem TBH gegenüber: TuS Nuttlar. In der Vorrunde noch knapp verloren, aber diesmal wollten die Mädels ein anderes Ergebnis! Motiviert durch die Nachricht, dass man im Falle eines Sieges auch auf das Siegertreppchen kommen kann, gaben die Mädels alles. Es wurde lautstark angefeuert und das Team spielte ebenso konzentriert wie gegen Schwerte. Leider war Nuttlar etwas "abgezockter" und versuchte die Höntroper Schwäche (kurze Bälle) auszunutzen. Aber auch die Höntroper Mädels hatten beim Gegner Lücken entdeckt und versuchten diese konsequent anzuspielen. Ein verschlagener Ball von Nuttlar und ein guter Aufschlag vom TBH markierten das Endergebnis zum 15:14 für den TBH! Man war dem Treppchen etwas näher gekommen. Vielleicht auch etwas zu nah, denn der TBH schaltete mal wieder völlig ab und verschlief den kompletten Anfang des Satzes. Ein schneller Rückstand, den der Gegner auch nicht mehr hergab. 9:15 verliert der TBH den zweiten Satz und muss - wie sollte es auch anders sein - wieder in den Entscheidungssatz. Wachgerüttelt durch Anfeuerung der Reserve und der Eltern, knüpfte das Team an den ersten Satz an. Höntrop punktete immer wieder durch super Aufschläge und auch das Aufbauspiel war wieder variabel. Eine klasse Teamleistung besiegelte mit 15:12 den dritten Platz!

Bei der Siegerehrung durfte der TBH dann freudestrahlend ein Treppchen einnehmen und wurde dann durch den Ausrichter mit Medaillen und Urkunden ausgezeichnet. Ein sehr schönes Ergebnis und eine deutliche Steigerung zum letzten Jahr (8. Platz)!

Zum Einsatz kamen: Alina, Marie, Sophie, Franziska, Maeve und Charlotte

1. RC Sorpesee
2. VV Schwerte
3. TB Höntrop
4. TuS Nuttlar
5. VC SFG Olpe
6. SSV Meschede
7. VfL Telstar Bochum
8. VV Schwerte II
9. TV Hörde
10. TG RE Schwelm
11. TVE Vogelsang
12. VV Holzwickede
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.