Volksbühne Höchsten hat neuen Vorsitzenden

Anzeige
Die Jubilare Artur Schreiber (l.) und Angelika Kleff mit dem ehemaligen Vorsitzenden Benjamin Schreiber. (Foto: Müermann)

Tobias Esche tritt die Nachfolge von Benjamin Schreiber an der Vereinsspitze der Voksbühne Höchsten an.

Bei der Jahreshauptversammlung der Volksbühne Höchsten wurde der Vorstand gewählt. Tobias Esche ist neuer Vorsitzender und tritt die Nachfolge von Benjamin Schreiber an. Martin Hellweg ist sein Stellvertreter. Ralf Führer ist nun Schriftführer. Ganz neu im Vorstand ist Mona Schreiber als seine Stellvertreterin. Kassierer bleiben Frank und Gabriele Lingenhoff. Birgit Schreiber wurde als Spielleiterin wiedergewählt. Ihr Stellvertreter ist nun Bernd Peters. Bühnenmeister bleiben Artur Schreiber und Peter Passgang. Bühnenausstatter sind Claudia Jaenecke und Angelika Bien.

Bühnentechniker bleibt Sebastian Müermann, der sich auch gemeinsam mit Dominique Hellweg um die Pressearbeit kümmert. Neuer 2. Techniker ist Dominik Enßle. Angelika Kleff und Irmhild Passgang übernehmen für zwei Jahre die Position der Kassenrevisoren.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Volksbühne Höchsten bedankte sich der bisherige Vorsitzende Benjamin Schreiber bei zwei Vereinsmitgliedern für Ihre langjährige Treue: Angelika Kleff ist seit 30 Jahren Mitglied des Theatervereins und stand in dieser Zeit in fünf verschiedenen Rollen bei 17 Aufführungen auf der Bühne. Unzählige Male war sie als Souffleuse im Einsatz. Als Artur Schreiber vor 40 Jahren in den Verein eintrat, wollte er eigentlich gar nicht auf der Bühne stehen. Dennoch konnte ihn seine Frau, Spielleiterin Birgit Schreiber, bisher überzeugen, 19 verschiedene Rollen zu übernehmen, in denen er 83 Aufführungen bestritt. Außerdem war er mehrere Jahre 1. Vorsitzender und gehört derzeit als Bühnenmeister dem Vorstand an. Die Jubilare Artur Schreiber (l.) und Angelika Kleff mit dem ehemaligen Vorsitzenden Benjamin Schreiber. Foto: Müermann

Im weiteren Verlauf der Versammlung stellte Spielleiterin Birgit Schreiber den Anwesenden die Kriminalkomödie "Ein gemütliches Wochenende" vor, die am 24. Februar im Haus Dröge-Adria in Iserlohn Leckingsen Premiere feiern wird. Für die fünf Vorstellungen (freitags 18 Uhr; samstags 19:30 Uhr; sonntags 18 Uhr) können zum Preis von 8-9 Euro noch Karten reserviert werden.

Weitere Informationen zu dem Stück und den Aufführungen gibt es hier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.