Korfball: B-Jugend des SKV siegt gegen Titelverteidiger

Anzeige
Niko Rotert (rechts, Archivbild) entschied das Spiel für den SKV mit 5 Treffern fast im Alleingang
Selm: Dreifachturnhalle |

Selmer Korfballer machen die Auftaktniederlage wieder gut

Selm - Am Samstag traf die B-Jugend des Selmer KV in eigener Halle auf den Titelverteidiger Schweriner KC. Der SKC hatte Selm in der letzten Saison dreimal deutlich geschlagen und ihr Auftaktspiel gegen Stockum am letzten Wochenende souverän gewonnen. Die Selmer, die am letzten Wochenende gegen EKC Phoenix in Unterzahl chancenlos waren und mit 1:6 verloren hatten, wollten sich jedoch nicht einfach geschlagen geben.

Selm schlägt zurück
Diesmal konnten Laura Göhlich, Isabell Klück und Janine Ganglau wieder auf den kompletten Kader zurückgreifen. Dass machte sich im Spiel auch gleich bemerkbar. Selm erwischte einen Auftakt nach Maß. Bereits in der ersten Spielminute traf Lynn Olthaus per Weitwurf zum frühen 1:0 für den SKV.

Selm war besser im Spiel, doch weitere Körbe wollten zunächst nicht fallen. Mit einem Doppelschlag in der 7. und 8. Minute übernahm der Favorit aus Schwerin dann nicht ganz unverdient die Führung. Danach vergingen 10 Minuten, in denen beide Mannschaften keinen weiteren Korb erzielen konnten. Zwischenzeitlich kam Sophie Nußbeck für Elisabeth Mast ins Spiel. In der 18. Spielminute kam der SKV dann durch einen Durchlaufball von Lars Lütke Volksbeck zum verdienten Ausgleich. Doch gleich im Gegenzug wurde ein Strafwurf gegen die Selmer gepfiffen, den Schwerin zur neuerlichen Führung nutzen konnte. Doch kurz vor der Pause glich Selm durch einen Abstauber von Marie Viher erneut aus. Mit dem 3:3 ging es dann in die Halbzeit.

SKV übernimmt die Führung
Wie bereits in der ersten Hälfte bestimmte der SKV auch nach der Pause das Spiel. Die Trainer nutzten die neuen Wechselregeln und brachten Elisabeth Mast erneut ins Spiel; dafür blieb Marie Viher zunächst auf der Bank. Zunächst blieb es beim 3:3, obwohl Selm nun klar das Zepter in der Hand hatte. In der 30. Minute fiel dann endlich der verdiente Treffer für den SKV: Niko Rotert, traf per Durchlaufball zum 4:3 Führungstreffer.

Danach blieben dem SKV weitere Treffer trotz überlegenem Spiel erst einmal versagt. Schwerin konnte daraus jedoch keinen Profit schlagen. Niko Rotert war in der 38. Minute erneut erfolgreich, diesmal mit einem Weitwurf. Im Gegenzug konterte der SKC zum 5:4, aber nur um im Anschluss durch den zweiten Treffer von Lars Lütke Volksbeck erneut mit zwei Körben zurückzuliegen. Selm wechselte nun erneut, für Jana Theil kam erneut Marie Viher aufs Feld (39.).

Niko Rotert entscheidet das Spiel
In den letzten Spielminuten drehte Niko Rotert, der insgesamt ein starkes Spiel machte, so richtig auf und war vom SKC nicht zu stoppen. In der 46. Minute traf er innerhalb von 60 Sekunden zweimal durch sehenswerte Weitwürfe zum vorentscheidenden 8:4 für Selm. Schwerin verkürzte danach noch zweimal auf 8:6, doch in der letzten Spielminute war es erneut der überragende Niko Rotert, der mit seinem insgesamt 5. Korb den 9:6 Siegtreffer für Selm erzielte.

„Es war ein geiles Spiel“ resümierte Isabell Klück nach dem Spiel und lobte vor allem die sehr gute Arbeit in der Verteidigung, die Schwerin weitestgehend aus dem Spiel genommen hatte, auch wenn dies bei Lea Heinzel vom SKC nur phasenweise gelang.

Mannschaft und Körbe:
SKV B: Timo Kersting, Lars Lütke Volksbeck (2), Elisabeth Mast, Sophie Nußbeck, Lynn Olthaus (1), Niko Rotert (5), Noah Tembaak, Jana Theil, Marie Viher (1)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.