Korfball: B-Jugend des SKV souverän

Anzeige
Während die Mannschaften auf einen Ersatzschiedsrichter warteten, hieß es warm machen
Werne: Ballspielhalle Werne an der Konrad-Adenauer-Schule |

4. Sieg in Folge für Selmer Korfballer

Selm/Werne – Der SV Stockum bleibt für den SKV eine sichere Bank. Nach dem deutlichen 14:3-Sieg Ende September in eigener Halle musste der SKV am Samstag zum Rückspiel in Werne antreten. Auch diesmal fuhr der SKV einen ungefährdeten Sieg gegen den Tabellenletzten ein.

Anpfiff mit Verzögerung
Vor dem Spiel herrschte etwas Verwirrung in der Ballsporthalle Werne. Beide Mannschaften warteten vergeblich auf den angesetzten Schiedsrichter. Nachdem sich beide Mannschaften darauf verständigt hatten, einen Ersatz zu organisieren und dies auch mit der Staffelleitung abgestimmt wurde, konnte das Spiel doch noch mit 30 Minuten Verzögerung angepfiffen werden.

Verhaltener Beginn
Selm trat ausfallbedingt nur mit 7 Spielern an, dennoch wäre alles andere als ein Sieg eine faustdicke Überraschung gewesen. Doch nach dem verspäteten Anpfiff wirkte Selm zunächst noch etwas verschlafen. Zwar hatte der SKV mehr Ballbesitz und spielte immer wieder auf den Stockumer Korb, doch es sollte 10 Minuten dauern, bis der Ball das erste Mal durch den Korb fiel. Timo Kersting traf per Weitwurf zum 1:0 für Selm. Stockum konnte aber binnen 60 Sekunden den Ausgleichtreffer erzielen.
Doch Selm wirkte endlich wacher und konzentrierter. Niko Rotert brachte mit einem gelungenen Weitwurf und einem Abstauber den SKV in der 12. und 14. Spielminute auf die Siegerstraße, obwohl sein Fach in Unterzahl war. In der 18. Minute traf erneut Timo Kersting, der mit seinem 2. Treffer den 4:1 Halbzeitstand herbeiführte. Bis zur Pause verflachte das Angriffsspiel des SKV wieder.

Girl-Power sorgt für Entscheidung
Nach Wiederanpfiff sorgten 3 Treffer binnen 120 Sekunden für die Vorentscheidung. Zunächst war Marie Viher mit einem Durchlaufball zum 5:1 erfolgreich. Danach war es Elisabeth Mast, die kurz hintereinander den Ball zum 6:1 und 7:1 durch den gelben Korb warf. Damit war die Entscheidung getroffen und Selm spielte die Partie locker zu Ende. In der Schlussviertelstunde trafen dann erneut Timo Kersting und Niko Rotert je zweimal. Der verdiente 11:1-Erfolg war der 4 Sieg in Folge für den SKV, der damit weiterhin auf Tuchfühlung zum weiter ungeschlagenen Tabellenführer EKC Phoenix aus Erkenschwick bleibt.

Mannschaft/Körbe
Timo Kersting (4), Lars Lütke Volksbeck, Elisabeth Mast (2), Sophie Nußbeck, Niko Rotert (4), Jana Theil, Marie Viher (1)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.