Korfball: Kantersieg für den Selmer KV

Anzeige
Isabell Klück erzielte 5 Treffer gegen Schwerin
 
Selm stürmte unentwegt gegen überforderte Schweriner
Selm: Dreifachturnhalle |

Überragendes Spiel gegen Tabellenletzten Schweriner KC 5

Selm – Knapp zwei Wochen nach dem letzten Aufeinandertreffen traf der Selmer KV erneut auf Tabellenschlusslicht SKC 5. In eigener Halle trat Selm von Beginn an überlegen auf und feierte mit einem hochverdienten 23:2 den höchsten Saisonsieg.

Selm dominiert das Spiel
Anstelle des gewohnten Trainings musste die erste Mannschaft des Selmer KV am Donnerstagabend zum Nachholspiel gegen den Tabellenletzten aus Schwerin antreten. Nach den ersten beiden Saisonspielen gegen den SKC 5, die Selm mit 16:6 und 18:10 für sich entschieden hatte, war ein weiterer Sieg fest eingeplant. Und Selm legte von Beginn an furios los. Tobias Fränzer brachte den SKV bereits in den beiden ersten Spielminuten mit 2:0 per Weitwurf und verwandeltem Strafwurf in Führung. Schwerin gelang zwar direkt ein Anschlusstreffer, doch es sollte für lange Zeit der einzige Korb für die Gäste bleiben. Selm ließ sich vom Anschlusstreffer nicht beeindrucken und stürmte weiter unentwegt auf den Schweriner Korb. Die Gäste hatten dem nichts entgegenzusetzen.

Selm ging ein sehr hohes Tempo und traf ein ums andere Mal in den Korb. Auf der anderen Seite traf Schwerin im Sturm auf eine hochkonzentrierte Selmer Defensive, die die Angriffsbemühungen der Gäste fast mühelos abfangen konnte. In den seltenen Fällen, in denen Schwerin doch zum Abschluss kommen konnte, waren die Bälle zu ungenau und gingen nicht durch den Korb. So konnte Selm bis zur Pause eine beeindruckende 14:1 Führung herausarbeiten.

Schwerin geht unter
In der zweiten Spielhälfte, in der Trainer Klück Tobias Fränzer und Henning Wenner durch Nico Dieckmann und Philipp Merten ersetzte, erhöhte Selm unmittelbar nach Wiederanpfiff durch Janine Ganglau und Isabell Klück auf 16:1. Danach schien Selm es etwas ruhiger angehen zu lassen. Es sollte fast zehn Minuten dauern, bis Nora Bracht in der 41. Minute mit ihrem dritten Treffer zum 17:1 erhöhte.

Drei Minuten später hatten auch die Gäste bei ihrem 2. Treffer Grund zum Jubeln – doch es sollte der letzte Korb für Schwerin an diesem Abend bleiben. Der eingewechselte Philipp Merten erhöhte nur Sekunden später auf 18:2. Selm mobilisierte noch einmal alle Kräfte gegen einen überforderten Gegner, dessen Gegenwehr fast zum Erliegen kam. So dominierte Selm die Schlussminuten und konnte bis zum Ende des Spiels auf 23:2 erhöhen.

Isabell Klück am treffsichersten
Beim höchsten Saisonsieg des bereits als Vizemeister feststehenden Selmer KV freute sich Trainer Arnold Klück vor allem über die gelungene Mannschaftsleistung, bei der alle Spieler über das gesamte Spiel hohe Einsatzbereitschaft und Konzentration gezeigt hatten. Auffälligste Akteure waren Isabell Klück, die mit ihren 5 Treffern erfolgreichste Spielerin war, und Leonard Volmerg, der wieder einmal eine unglaubliche Laufleistung gezeigt hatte und oftmals schneller als der von ihm geworfene Ball war.

Mannschaft und Körbe
Nora Bracht (3), Tobias Fränzer (4, 2. HZ Nico Diekmann), Janine Ganglau (3), Rebekka Gumprich (1), Isabell Klück (5), Timo Kersting (1), Leonard Volmerg (1), Henning Wenner (3, 2. HZ Philipp Merten (2))
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.