Korfball: Saisonauftakt mit Licht und Schatten

Anzeige
Selm: Dreifachturnhalle |

S1 des Selmer KV gewinnt deutlich – SKV S2 nur unentschieden

Am 15. September 2013 fand in der Dreifachturnhalle der Saisonauftakt in der Korfball-Verbandsliga statt. Während die erste Mannschaft des Selmer KV gegen den EKC Phoenix am Ende mühelos mit 19:8 siegen konnte, vergab die S2 eine 8:5 Halbzeitführung und trennte sich vom KC Grün-Weiß 3 14:14 unentschieden.



Den Anfang machte die erste Mannschaft des Selmer KV, die gegen den EKC Phoenix aus Erkenschwick antreten musste. Das eingespielte Team aus Selm, welches mit Lukas Fränzer einen hochkarätigen Neuzugang aufs Feld führte, tat sich dabei zu Beginn gegen eine junge, aber sehr motiviert aufspielende Erkenschwicker Mannschaft erstaunlich schwer. Immer wieder konnte der EKC in der ersten Halbzeit zum Ausgleich kommen. Erst gegen Ende der ersten Hälfte zog der Selmer KV an und konnte mit einer knappen 8:5-Führung in die Pause gehen.
Nach der Pause stand scheinbar eine andere Selmer Mannschaft auf dem Platz. Endlich konnte man die erwartete Überlegenheit zeigen und baute die Führung schnell zu einem zwischenzeitlichen 14:5 aus. EKC Phönix hatte jetzt nichts mehr groß gegen den SKV entgegenzusetzen, kam aber dennoch zu drei weiteren Körben. Am Ende hieß es hoch verdient 19:8 für den Selmer KV, bei dem Dorothee Lodensträter mit sechs Treffern die meisten Körbe erzielte.



Im zweiten Spiel des Tages traf die S2 des Selmer KV auf die dritte Mannschaft des KC Grün-Weiß aus Castrop-Rauxel. Zunächst ging die Selmer Mannschaft 2:0 in Führung, bevor der KC Grün-Weiß zunächst wieder ausgleichen konnte. Das Spiel gestaltete sich insgesamt ausgeglichen, dennoch konnte die Selmer Mannschaft zur Halbzeit eine 8:5 Führung herausarbeiten.
Nach der Pause konnte diese Führung zu Beginn auf ein 10:7 ausgebaut werden, aber danach ließ die Konzentration der Mannschaft deutlich nach. Man konnte spüren, dass die Mannschaft, in der viele Neuzugänge zu integrieren sind, noch nicht eingespielt ist. Zudem häuften sich individuelle Fehler auf Selmer Seite, so dass der KC sich zum 10:10 Zwischenstand heranarbeiten konnte. Danach war es ein stetes hin und her. Zwar konnte der SKV immer wieder mit einem Korb in Führung gehen, aber immer wieder konnten die Castroper ausgleichen. Am Ende mussten die Selmer gar um das Unentschieden bangen, aber der Wurf des KC Grün-Weiß in der Schlusssekunde sprang nur an den Rand des Korbes, ging jedoch nicht hinein. So hieß es am Ende nur 14:14 Unentschieden – mit etwas mehr Konzentration wäre ein Sieg durchaus möglich gewesen. Mit jeweils 5 Treffern waren Matthias Goepfert und Tobias Fränzer die erfolgreichsten Korbjäger in den Selmer Reihen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.