Korfball: Selmer Hobby-Korfballer holen Titel

Anzeige
Mit dem Sieg gegen den Schweriner KC war die Vorentscheidung gefallen
 
Bereits vor dem letzten Spiel gegen KV Adler war die Meisterschaft zugunsten des SKV entschieden
Selm: Dreifachturnhalle | Entscheidung am letzten Spieltag zugunsten des SKV

Den ersten Titel der Korfball-Ligen in der Saison 2014/2015 sichern sich die Hobby-Korfballer des Selmer Korfball Vereins. Am letzten Spieltag fiel die Entscheidung in der Gau-Liga bereits nach 2 von 3 Spielen mit Selmer Beteiligung.

Gute Ausgangsposition vor dem Spieltag
Nach den ersten beiden Spieltagen im November und Dezember des vergangenen Jahres führte der SKV bereits vor dem finalen Spieltag die Tabelle mit 10:2 Punkten vor dem Schweriner KC mit 8:4 Punkten an. Entsprechend gut waren die Chancen, den Titel in diesem Jahr nach Selm zu holen, zumal der letzte Spieltag in Selm stattfand. Sicher war bereits vor den entscheidenden Spielen, dass der amtierende Meister HKC Albatros aus Henrichenburg, der die Gauliga-Meisterschaft die letzten drei Jahre in Serie für sich entscheiden konnte, abgelöst werden würde.

Vorentscheidung gegen Schwerin
Bereits im ersten Spiel trafen die beiden Titelanwärter Selmer KV und Schweriner KC aufeinander. Die Spieler des SKV wirkten von Beginn an wacher und waren entschlossen, nichts anbrennen zu lassen. Sie erwischten einen Traumstart an diesem Spieltag und führten zur Halbzeit bereits 5:1 – allein Rüdiger Dülfer steuerte 3 Körbe zur Pausenführung bei. Auch in der zweiten Halbzeit war der SKV das bessere Team und gewann am Ende 9:5. Damit fehlte zum Gewinn der Meisterschaft nur noch ein Punkt aus den verbleibenden zwei Spielen.

Sieg auch gegen Albatros
Im zweiten Spiel des Tages traf der SKV auf den HKC Albatros, den noch amtierenden Gauliga-Meister der vergangenen drei Jahre. Obwohl nicht mehr im Titelrennen zeigte der HKC insbesondere in der ersten Halbzeit eine starke Leistung und bot dem Selmer KV Paroli. Dieser haderte zudem mit sich selbst und zeigte sich oftmals mit den Schiedsrichterentscheidungen nicht einverstanden. So führten die Albatrosse zur Pause nicht unverdient mit 2:3. Doch in der zweiten Hälfte beruhigten sich die Selmer Spieler und besannen sich wieder auf ihre spielerischen Möglichkeiten. Der HKC kam nach der Pause zu keinem weiteren Korb, der SKV hingegen erzielte fünf Treffer – zweimal traf Heiko Kriwett sowie je einen Korb erzielten Rüdiger Dülfer, Jörg Mehlmann und Ina Hartwig. So kamen die Selmer zu einem aufgrund der konzentrierten zweiten Spielhälfte letztlich verdienten 7:3-Erfolg und standen somit vorzeitig als Meister fest.

Ungeschlagen
Im letzten Spiel gegen den KV Adler Rauxel war das Ergebnis somit letztlich ohne Bedeutung. Der SKV ließ es locker angehen und Adler wollte sich nicht kampflos dem neuen Meister ergeben. Selm geriet zunächst dreimal in Rückstand, konnte jedoch jedesmal wieder ausgleichen. Kurz vor dem Pausenpfiff konnte der SKV dann mit 4:3 in Führung gehen. Im letzten Spielabschnitt des Tages dominierten die Selmer Spieler dann das Spiel – auch wenn sich vereinzelte Krämpfe bemerkbar machten. Am Ende gewann er Selmer Korfball Verein auch sein drittes Spiel souverän mit 8:4.

Weitere Ergebnisse
Die weiteren Ergebnisse des Tages: HKC Albatros gewinnt 7:3 gegen KV Adler Rauxel und verliert gegen den Schweriner KC mit 7:3. Schwerin gewinnt die letzte Partie des Tages gegen Adler mit 9:7. Schwerin ist somit Vizemeister vor den abgeschlagenen Albatrossen und Adlern.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.