Bürger für Selm besuchen Ruhr Nachrichten

Anzeige
Mitglieder von Bürger für Selm e.V. machten sich auf um der Einladung von Tobias Weckenbrock (Leiter Lokalredaktion Selm der Ruhr-Nachrichten) zu einem Leserabend im Druckhaus der Zeitung Folge zu leisten. Zur gemeinsamen Abfahrt traf man sich auf dem Parkplatz an der Ludgerikirche.
Der Abend begann mit leckeren Brötchen sowie Getränken bei einem Gespräch mit Vertretern der Redaktion. Es wurde die Geschichte der Ruhr-Nachrichten anschaulich erzählt. Dabei gab es einen kleinen Abriss über die Medienlandschaft in der Region. Interessant hierbei das es kaum noch Städte gibt in denen mehrere lokale Tageszeitung nebeneinander existieren. Während die RN in Bochum aufgrund wirtschaftlicher Gesichtspunkte der WAZ das Feld überließ ist es in anderen Städten genau anders herum. Die RN erstellt für die Westfälische Rundschau in einigen Städten als Dienstleister die Lokalnachrichten. Mitgeteilt wurde das die RN im Zuge der digitalisierten Medien durch die Printmedien alleine nicht mehr existieren können. Daher ist man dabei auch die digitalen Medien immer mehr ins Tagesgeschäft einzubinden.
Nachdem alle Teilnehmer mit einem Kopfhörerfunksystem ausgestattet wurden ging es zur Führung durch den Produktionsbetrieb. Überwältigend das Lager. Über 1 Tonne wiegende Papierrollen müssen dort bewegt werden um die Zeitungen zu drucken. Dabei erfuhr man das in dem Druckhaus auch der Lüner Anzeiger oder andere Anzeigenblätter gedruckt werden. Die redaktionelle Arbeit dieser Anzeigenblätter wird nicht von den Ruhr-Nachrichten geleistet.
Die eigentliche Arbeit der Drucker findet zu großen Teilen am Computerbildschirm statt. Während früher pro Nachtschicht bis zu 140 Personen für den Druck zuständig waren sind es heute noch ca. 70 Personen. Die Anlage, um den Druck durchzuführen, hat ca. 20 Mio. Euro gekostet.
Abschließend besuchte die Gruppe den Bereich der für das Einlegen der Werbeblättchen in die Zeitungen zuständig ist. Hier sah man zwar einige Menschen arbeiten, doch die Hauptarbeit leisten auch hier die Maschinen. Zeitung neben Zeitung lief an einer langen Straße über den Köpfen entlang und wurden am Ende auf große Rollen aufgewickelt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.