Im Sonsbecker Kastell fand ein grandioses Konzert statt

Anzeige
Sonsbeck: Kastell | Die Fotos sprechen gewiss für das Orga-Team "Sons'Kult", das sich gemeinsam mit seinem Vorsitzenden Olaf Broekmans daran begeben hatte, einen genialen ;) Konzertabend zu veranstalten.

Auch Bürgermeister Heiko Schmidt gehörte zu den neun jungen Mitgliedern, die fünf auserwählte Musiker um den Bassisten Martin Englien ins Kastell holten. Auf Wunsch des Vereinsvorsitzenden Olaf Broekmans brachte Englien den Drummer Mel Gaynor, den Gitarristen Dennis Hormes und die Sängerinnen Svenja Schmidt und Ilenia Ramono mit auf die Bühne.

Alle fünf Musiker lieferten gewaltig ab und zeigten, dass sie mit guten Grund zu den besten Musikern Deutschlands zählen, die bei dem Vermittlungsinstitut "Go Music" in beliebigen Kombinationen angefordert werden können.

Eine klasse Leistung zeigte auch der Musikverein Harmonie Sonsbeck/Labbeck.
Mit einer Truppe von ca. 30 Musikern spielten sie Medleys von Westernhagen und Tom Johns sowie Queen's Bohemian Rhapsody.

Am Ende der Veranstaltung spielten beide Gruppen gemeinsam dem Song "Upside, down", und danach überreichten die Herren Broekmans und Schmidt den beiden schönen jungen Damen je einen hübschen Blumenstrauß.

Knapp 400 Konzertgäste zeigten sich am Ende des Konzerts mehr als zufrieden, ja, sogar begeistert.

So sagte der Bürgermeister, der sich zunächst wegen Befangenheit nicht äußern wollte, dass es ihm sehr wichtig gewesen sei, dass die ganz kurzfristig und nur für diesen Anlass zusammengestellte Band so viel Spaß gehabt habe.

Das Ehepaar Kirsten und Stefan Joosten wünschte sich mehr Konzertabende dieser Art, wobei sie sich auch Open Air-Konzerte auf dem Vorplatz des Kastells gut vorstellen konnten.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.