Informationsveranstaltung “Glücksspiel – Lust oder Last?” ein voller Erfolg.

Anzeige
Sonsbeck: Kath. Pfarrheim | Sonsbeck
Am Samstag den 21.09.2013 führte die Sucht –Selbsthilfegruppe Hoffnung e.V. die Informationsveranstaltung “Glücksspiel – Lust oder Last?” durch. Die Veranstaltung war nach Meinung aller ein voller Erfolg. Anwesend waren Angehörige befreundeter Selbsthilfegruppen, Mitarbeiter des Diakonischen Werkes, aber auch zahlreiche interessierte Bürger. Selbst Bürgermeister Christian Strunk (Stadt Xanten) war, trotz starkem Termindrucks, zeitweise dabei und zeigte reges Interesse an dem Thema Spielsucht und brachte eigene Fragen und Gedanken ein.

Was war das Ziel der Veranstaltung?

Christa Kalisch (1. Vorsitzende der Gruppe) eröffnete die Veranstaltung. Sie begrüßte alle Besucher und stellte die Sucht – Selbsthilfegruppe Hoffnung e.V. kurz vor. Danach übergab sie das Wort an Thomas Weyermann (Selbst spielsüchtig und Mitglied der Gruppe) der sich kurz vorstellte und durch die Präsentation mit dem Thema “Glücksspiel – Lust oder Last?” führte. Anschließend gab es die Möglichkeit bei Kaffee, Kuchen und diversen alkoholfreien Kaltgetränken unter Moderation von Norbert Kalisch (Mitglied der Gruppe) das Thema nochmals in lockerer Diskussionsrunde zu verarbeiten und Fragen zu beantworten. Und es entwickelte sich eine interessante Diskussion. Ziel sollte es sein, das Thema Spielsucht als Krankheit der Öffentlichkeit vorzustellen. Gleichzeitig aber auch aufzuzeigen, dass es immer einen Ausweg aus der Sucht gibt. Ebenfalls wies die Sucht – Selbsthilfegruppe Hoffnung e.V. darauf hin, wie wichtig es ist öffentlich Präventionsarbeit zu leisten. Denn ,wie beschrieb es Christa Kalisch? “Spielsüchtige finden im ländlichen Raum wenige Selbsthilfegruppen, die sie aber dringend bräuchten.” Dem möchte die Sucht – Selbsthilfegruppe Hoffnung e.V. entgegenwirken, indem Spielsüchtige aufgenommen werden und Hilfe erfahren. Norbert Kalisch und Thomas Weyermann waren sich eins “ Das Thema Spielsucht wird nun etwas mehr thematisiert und das Interesse an Suchtprävention und Suchtbewältigung hierzu langsam aber sicher steigen.” Für weitere Infos stehen Eheleute Kalisch, Thomas Weyermann, sowie die gesamte Gruppe gern zur Verfügung. Gruppentreffen sind immer Freitags von 18.30 Uhr bis 20.30 Uhr im kath. Pfarrheim St. Maria Magdalena Herrenstr. 39 47665 Sonsbeck. Im Internet zu finden ist die Gruppe unter www.sucht-hoffnung.de

Direktlink zur Sucht - Selbsthilfegruppe Hoffnung e.V.
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.