Lydia Möcklinghoff lässt Pumas pfeifen

Anzeige
Auch ein Ameisenbär möchte mal kuscheln. Seine Streicheleinheiten bekommt er hier von Lydia Möcklinghoff. (Foto: privat)
Sonsbeck: Kastell |

Frei nach dem Motto „alles.außer.gewöhnlich“ lädt der neue Sonsbecker Kulturverein „Son’Kult!“ zu einer höchst unterhaltsamen Exkursion in das Ameisenbär-Paralleluniversum mit Lydia Möcklinghoff ein.

SONSBECK. Verhaltensbiologin und Science Slammerin Lydia Möcklinghoff ist die einzige Ameisenbärforscherin weltweit und lebt seit vielen Jahren in der brasilianischen Wildnis.

Über die Abenteuer, die sie dabei erlebt, hat sie ein ebenso informatives wie auch witziges Buch geschrieben: „Ich glaub, mein Puma pfeift“. Das Beste daraus können Besucher jetzt live im Kastell Sonsbeck erleben: beim Ameisenbären-Bingo, einer interaktiven Lesung mit Live-Musik von „The Bär Necessities“, „Multimediagedöns“, Ameisenbärenfunfacts und Lydia Möcklinghoff. Was als jeweils Nächstes passiert, wird mit der Bingotrommel ausgelost.

Zur Autorin Lydia Möcklinghoff


Lydia Möcklinghoff, 1981 in Wilhelmshaven geboren, studierte in Würzburg Tropenökologie und Verhaltensbiologie. Ihr erster Forschungsaufenthalt führte sie 2005 in den Norden Brasiliens. Seit 2009 erforscht sie den Großen Ameisenbären im brasilianischen Pantanal. Sie promoviert am Zoologischen Forschungsmuseum Koenig in Bonn und lebt in Köln.

Die literarische Exkursion in das Ameisenbären-Paralleluniversum findet am Mittwoch, 22. Juni, um 20 Uhr im Kastell Sonsbeck statt. Einlass ist ab 19.30 Uhr. Die Karten sind im Vorverkauf für 9 Euro (ermäßigt für Schüler und Studenten 5,) bzw. an der Abendkasse erhältlich. Die Karten können außerdem online über die Internetseite www.son-kult.de zuzüglich einer Vorverkaufsgebühr erworben werden.
Vorverkaufsstellen: Creanda Sonsbeck, Wallstraße 9, Sonsbecker Bücherbogen, Hochstraße 44 und Rathaus Sonsbeck, Herrenstraße.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.