Sonsbecker Frühjahrswanderung macht Geschichte lebendig

Anzeige
Die Sonsbecker Frühjahrswanderung beginnt am Sonntag auf dem Schweinemarkt für dem Rathaus an der Herrenstraße.
Sonsbeck: Schweinemarkt |

Traditionell lädt der Verein für Denkmalpflege Bürger und Besucher von Sonsbeck zu seiner Frühjahrswanderung auf dem historischen Rundweg in der nun 700 Jahre alten Stadt Sonsbeck ein.

Sonsbeck. Bekanntlich erhielt Sonsbeck im Jahre 1320 vom damaligen Grafen von Kleve die Stadtrechte, die erst Napoleon Anfang des 19. Jahrhunderts wieder eliminierte. Die Wanderung beginnt am Sonntag, 2. April, um 14 Uhr am HVV-Infokasten am Neutorplatz (an der Ampelkreuzung). Die Teilnahme ist kostenfrei und dauert etwa eineinhalb Stunden. Die Tour führt über den Schweinemarkt zur Gommanschen Mühle, über die alte Stadtmauer und der Maria - Magdalenen - Kirche zur Ley, von dort an der alten Stadtbleik vorbei auf den Alttorplatz. Von hier wandert die Gruppe an den Standort des ehemaligen Andreasklosters, über den Beginenweg zur Evangelischen Kirche und dann zum Startpunkt zurück.

Zur Geschichte von Sonsbeck

An den verschiedenen Standorten wird viel über die Geschichte von Sonsbeck dargebracht. Heinz-Peter Kamps, Vorsitzender des Vereins: "Aus den vielen Bemerkungen von Teilnehmern an diesen Führungen unseres Vereins erfahren wir, dass selbst Sonsbecker Bürger uns erzählen, dass sie Dinge erfahren haben, die sie bisher nicht wussten, oder gar an Stellen waren, die sie bisher nicht kannten."
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.