Gothaer „Wichtelmarkt“ auch dieses Jahr - erwartet misslungen!

Anzeige
Wenn er als "Wichtelmarkt" warb und einer sein sollte, warum steht dann zu lesen "Weihnachtsmarkt" ?!
  Vor zwei Jahren gab es einen total nicht gelungenen Weihnachtsmarkt in Gotha. So erfand die dafür verantwortliche „KulTourStadt Gotha“ den „Wichtelmarkt“, pries ihn groß an, um dann auch diesen voll zu vergeigen.

2014 sollte es anders und ein Gothaer „Wichtelmarkt“ präsentiert werden, der aufhorchen lässt und anziehend wirkt. Da die „KulTourStadt Gotha“ sich nicht erneut blamieren wollte, wurde eine Eventfirma damit betraut. Diese aber hat nun wirklich nichts zuwege gebracht, was einem anziehenden „Wichtelmarkt“ mit Gothaer Flair nahe käme.

So wurde zum Beispiel ganz groß für einen „Wichtelmarkt“ geworben, wogegen praktisch „Weihnachtsmarkt“ zu lesen ist.

Während der Neumarkt als Weihnachtsrummelplatz durch ein großes zweistöckiges Wirtshaus hinzugewonnen hat, wurde der Untere Hauptmarkt derart gestalterisch zerschnitten, dass selbst der Kandelaber seine zentrale Stellung gegen eine Rückwanderscheinung wechselte und eine Bühne den Weihnachtsbuden schier den Rücken kehrt und dafür aggressiv der Rathaustür knapp gegenüber steht.

Nun sollte man meinen, auf dem Oberen Hauptmarkt . . .
Ganz im Gegenteil! Ein wunderschöner Weihnachtsbaum steht förmlich ganz alleine und schützt allein mit seinen Zweigen Schülerarbeiten zum Thema Weihnachten in der Welt, die an vier kleinen Fichten angebracht um ihn so stehen, als würden sie sich fürchten.
Gut, wenn sie überhaupt Beachtung finden.

Wer nach Gotha kommt und vom Schloss in die Stadt schaut, wird sich fragen, wo ein Weihnachts- oder Wichtelmarkt ist, wenn nur der zugehörige Baum und eine mickrige kleine Budenzeile zu erkennen sind.

Gothas „Wichtelmarkt“ besteht 2014 aus drei Teilen, die offensichtlich miteinander nichts zu tun haben.

Wer Gotha kennt und dieser Stadt wirklich verantwortungsvoll einen Anziehungspunkt zur Adventszeit wünscht, der gibt Weihnachtsbaum und Weihnachtsmarkt zusammen dem Oberen Hauptmarkt und bildet über den Buttermarkt eine Brücke zum Neumarkt.
Dann könnte sich auf dem Unteren Hauptmarkt auch wieder die Pyramide drehen (an die man dieses Jahr gar nicht gedacht hat).


Unfähigkeit der „KulTourStadt Gotha“ und Gestaltung durch die Eventfirma, welche die Möglichkeiten Gothas nicht sahen und nutzten!
Zum dritten Mal hintereinander ein verkorkster Gothaer „Weihnachts-“ oder doch „Wichtelmarkt“!
( 2013 ) ( 2012 )
Deshalb kann man die Stände und Buden nicht hoch genug loben für ihr Engagement, der Adventszeit in Gotha eine vorweihnachtliche Form zu geben.

__________________________________

Dass es nur echtes Interesse und Nutzung der Gegebenheiten nebst etwas Liebe zu Gotha bedarf, zeigen die Märkte welche der „Gotha glüht e.V.“ immer wieder beeindruckend auf die Beine stellt. ( HIER! )
Und wenn es um echte großartige weihnachtliche Stimmung geht, ist allein schon ein Hinweis auf den 3.Advent und den Orangerie-Weihnachtsmarkt ausreichend. ( HIER! )



________________________________________
Bislang gesehene Weihnachtsmärkte 2014:
Gothaer Weihnachtsmärkte und Wichtelmarkt - bei Kaffee und Kuchen anschauen
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.