Weihnachtsmarkt-Straße in Minden – traditionell wie immer wieder frisch

Anzeige
Adventskranz vor dem Mindener Dom mit 24 Kerzen - wie der allererste Adventskranz (am 20. waren noch vier Kerzen nicht "angezündet")
Man sollte es nicht verpassen, zur Vorweihnachtszeit in Minden den „Weihnachtsmarkt“ zu besuchen!
Wir haben es zum 4.Advent genossen, den uns bekannten Weihnachtsmarkt so traditionell wie frisch wieder einmal zu besuchen.

Der Tannenmeiler „vielleicht größte begehbare Tanne Deutschlands“ muss man einfach gesehen haben und in ihm stehen. Wahrlich eine Attraktion Mindens!

Da der Weihnachtsmarkt die ganze Straße entlang nicht nur von Eß/Trink-Ständen beherrscht wird, verdient er den Namen „Weihnachtsmarkt“.
Den Weihnachtsmann zu treffen – wo sonst, als auf dem Mindener Weihnachtsmarkt!

Als wir zum Dom und den dortigen „Ur-Adventskranz“ mit seinen 24 Kerzen einbogen, verweilten wir gerne, weil die Jagdhornbläser aus Hozhausen-2 „uns" ein Ständchen brachten und damit die Atmosphäre des Marktes noch ein Stück anhoben.



Wir werden auf jeden Fall wiederkommen und freuen uns schon heute darauf!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.