Ikea übergibt Spende an die Flüchtlingshilfe Sprockhövel

Anzeige
Das Kleiderkammer-Team freut sich mit den Ikea-Marketing-Mitarbeiterinnen über die großzügige Spende. (Foto: privat)
Sprockhövel: Kleiderkammer |

Strahlende Gesichter gab es in der Kleiderkammer der Flüchtlingshilfe Sprockhövel. Eine Spende des Wuppertaler Ikea-Möbelhauses über 5100 Euro ist nun offiziell übergeben worden.

Bianca Mantz und Mirjam Lindner vom lokalen Marketing des Möbelhauses wurden in der schneebedeckten Halle freudig begrüßt. Der bunt gemischten Gruppe der Helferinnen und Helfer war trotz niedriger Temperaturen warm ums Herz. Denn die Spende ist die bisher größte Einzelspende für die Flüchtlingshilfe Sprockhövel. Die stattliche Summe war im Rahmen der IKEA-Adventskalender-Spendenaktion zusammen gekommen. Bei jedem Kauf eines IKEA Adventskalenders wurde 1 Euro für einen guten Zweck abgezweigt.
Das kam nun den Geflüchteten in Sprockhövel zu Gute. Bei einem Rundgang informierte die Flüchtlingshilfe-Koordinatorin, Miriam Venn, die Glücksbotinnen von Ikea nicht nur über die Arbeit des 40-köpfigen Kleiderkammer-Teams, sondern auch über die anderen mehr als 20 Projekte der gut 300 Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe Sprockhövel. Nach dem Rundgang übergab Bianca Mantz einen überdimensionalen Scheck an Miriam Venn, die sich herzlich für die großzügige Spende bedankte. Der von Ikea-Einrichtungshauschefin, Susanne Schweitzer, unterzeichnete Scheck steckte praktischerweise gleich in einem Bilderrahmen, er konnte also direkt an der Wand neben dem Eingang zur Kleiderkammer aufgehängt werden.
Die große Spende hat ihren Ursprung in einer kleinen Anfrage: Das Kleiderkammer-Team der Flüchtlingshilfe hatte sich bei IKEA Wuppertal erkundigt, ob das Möbelhaus nicht mehr zum Verkauf geeignete Haushaltsartikel für Bedürftige zur Verfügung stellen könnte. Die Antwort war das großzügige Angebot, aus der Adventskalender-Aktion Geld für die Flüchtlingshilfe zu spenden.
Die Kleiderkammer, die übrigens weitere Helferinnen und Helfer gut brauchen kann, hat vor gut einem Jahr die Arbeit in den jetzigen Räumen an der Wuppertaler Straße 3 in Niedersprockhövel aufgenommen. Anlass war die Unterstützung von Geflüchteten, doch können alle Bedürftigen aus Sprockhövel dort gegen eine kleine Spende Kleidung, Hausrat und Spielsachen bekommen. Die Kleiderkammer ist für die Ausgabe Mittwochs von 12 bis 14 Uhr und Freitags von 11 bis 13 Uhr geöffnet. Die Annahme von Spenden findet Montags zwischen 17 und 19 Uhr und Dienstags von 16 bis 18 Uhr statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.