Tote Schlange am Gedulderweg war eine harmlose Ringelnatter

Anzeige
Naturführer Martin Maschka auf einem Archiv-Foto mit einer noch jungen Ringelnatter in der Natur- und Wildnisschule am Zippe in Bredenscheid. Er schätzt das Alter des im Lokalkompass abgebildeten und leider überfahrenen Weibchen auf rund 30 Jahre. Foto: STADTSPIEGEL-Archiv
Sprockhövel: Gedulderweg |

In Sachen "Tote Schlange am Gedulderweg" in Sprockhövel (HIER der Link zu diesem Artikel) stellte sich heraus: Bei dem getöteten Tier handelt es sich um eine harmlose Ringelnatter.

Viele Lokalkompass-User hatten sich dazu gemeldet, eigene Erlebnisse beigesteuert. Gezielt angesprochen hatte der Lokalkompass auf Vermittlung von Jürgen Becker den heimischen Experten Thomas Kordges. Aber auch der bekannte Hattinger Naturführer Martin Maschka meldete sich. Beide Fachleute kamen unabhängig voneinander zum selben Urteil: eine Ringelnatter.
Martin Maschka meinte ergänzend: „Es handelt sich um ein großes Weibchen der Ringelnatter, besser gesagt sogar um die Barrenringelnatter. Sie hat diese Barrenzeichnung an den Flanken. Es gibt bei uns in Hattingen aber auch die einfache Ringelnatter. Das Weibchen war vermutlich bei dieser Größe um die 30 Jahre alt. Sehr schade, dass das völlig ungefährliche Tier überfahren wurde. Ringelnattern sind harmlos. Bei Gefahr flüchten die Tiere, scheiden ein übelrichendes Sekret aus oder stellen sich für kurze Zeit tot.
Wir Naturführer haben eigens für Ringelnattern unsere Natur- und Wildnisschule am Zippe errichtet und die dortigen Lebensräume für diese Schlangen angepasst – mit großem Erfolg. Es gibt hier Feuchtwiesen, Teiche, Hecken, Trockenmauern und jede Menge Totholz.
Auch Plätze für die Eiablage dieser Schlangenart haben wir angelegt. Diese bestehen aus Ästen, Pferdemist, Sägespänen und Laub. Jedes Jahr entwickeln sich bei uns viele neue Ringelnattern.
Diese scheue und einzige Schlangenart in Hattingen kommt vorwiegend in der Nähe von Bächen, Teichen und Waldrändern vor. Sie ernährt sich überwiegend von Grasfröschen, verschmäht aber auch Fische, Molche und Kröten nicht. Und: Ringelnattern sind streng geschützt!

Ringelnattern sind streng geschützt

Die Ringelnatter kommt in Hattingen auch aufgrund unserer Schutzprojekte erfreulicherweise immer häufiger vor. So konnten wir durch die Anlage neuer Teiche um den Schulenbergwald, am Heierbergsbach und rund um den Salzweg immer wieder neue Ringelnatter-Bestände erhalten und unterstützen.
Bei unseren Schul-, Kindergarten- und Familien-Exkursionen konnten interessierte Hattinger unserer Naturschutzarbeit zu den Reptilien und die Tiere selbst hautnah kennenlernen. Viele Kinder haben bei uns ihre erste Ringelnatter in den Händen gehalten und anschließend eine Naturschutzaktion für die Tiere durchgeführt.
Wir Naturführer und der Artenschutz Ruhrgebiet e.V. sind immer auf Fund-Angaben und Sichtungen angewiesen. Wir arbeiten eng mit den Naturschutzbehörden zusammen und untersuchen die Verbreitung der Ringelnatter im gesamten Ruhrgebiet.
Leider kommt es nicht selten vor, dass Ringelnattern heute noch erschlagen werden, weil Menschen sich vor Ihnen fürchten. Ich möchte nochmals an alle appellieren: Die Tiere sind sehr harmlos und streng geschützt.“

Interessante Infos
 Jede Sichtung kann den Naturführern wie Martin Maschka jederzeit gemeldet werden an info@dienaturfuehrer.de oder Tel.: 01577/2949225. .
 Auch kann man die Naturführer bei Schlangenproblemen rufen – etwa wenn eine Ringelnatter im Kellergitterfenster feststeckt oder aus einem Keller nicht mehr heraus kommt.
 Außerdem unterstützen die Naturführer Projekte zum Schutz der Tiere.
 Sie helfen beispielsweise dabei einen Garten Schlangen freundlich zu gestalten.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
8.415
Jochen Menk aus Oberhausen | 15.07.2015 | 21:36  
6
Ralf Schmitz aus Sprockhövel | 02.08.2015 | 22:37  
8.415
Jochen Menk aus Oberhausen | 02.08.2015 | 23:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.