Rat lehnt Erhalt des Bolzplatzes ab

Anzeige
Sprockhövel: Bolzplatz | Sachbericht:
Der Rat der Stadt Sprockhövel hat gestern in der öffentlichen Ratssitzung über den Erhalt des Bolzplatzes Waldweg entschieden. Wie Bürgermeister Winkelmann gestern betonte, habe er noch nie eine – vor allem von Kindern – so gut besuchte Ratssitzung in Sprockhövel abgehalten. Viele Bürger waren mit ihren Kindern gekommen, um sich über die Entscheidung des Rats der Stadt Sprockhövel bzgl. der geplanten Bebauungen für Flüchtlingsunterkünfte am Gedulderweg und Bolzplatz Waldweg zu informieren.
Vor dem Tagesordnungspunkt bedankte sich Bürgermeister Winkelmann bei der Initiative für die konstruktiven, durchführbaren Vorschläge und Diskussionen im Vorfeld und stellte der Initiative einen alternativen Standort für einen neuen Bolzplatz in unmittelbarer Nähe des bestehenden Bolzplatzes Waldweg in Aussicht, allerdings ohne dieses jedoch konkretisieren zu können. Nach der Diskussion der Fraktionen im Rat zu dem Beschluss des Hauptausschusses und Finanzausschusses vom 20. August 2015 und der Stellungnahme der Initiative Bolzplatz Waldweg dazu wurde über folgenden Antrag der FDP abgestimmt:

1. Die in der Sondersitzung des Haupt- und Finanzausschusses vom 20.08.2015 getroffenen Standortentscheidungen zur kurz- und mittel- und langfristigen Kapazitätserweiterung bei der Unterbringung von Asylsuchenden werden bestätigt.
2. Die Verwaltung wird aufgefordert, die Bürgerinnen und Bürger umfassend und transparent über die getroffenen Standortentscheidungen zu informieren.
3. Die Belegungskapazität der Wohnhausstandorte am Waldweg und am Gedulderweg wird auf jeweils 40 Personen festgesetzt.
4. Die geplanten Gebäude müssen sich an beiden Standorten in das städtebauliche Umfeld einfügen.
5. Die Verwaltung wird beauftragt, den bestehenden Bolzplatz am Waldweg durch einen Neubau im direkten Umfeld zu ersetzen.
Auf Antrag der Fraktion „Die Grünen“ fand die Abstimmung in geheimer Wahl statt. Der Antrag der FDP wurde mit 25 Ja-Stimmen beschlossen. Die Initiative Bolzplatz Waldweg hofft, dass dem Versprechen des Bürgermeister Winkelmann und der Parteien zur Alternative für den Bolzplatz jetzt auch Taten folgen und dieses kurzfristig umgesetzt wird.

Kommentar:

Für die Initiative ist es schon sehr enttäuschend, dass die Vertreter der etablierten Parteien es nicht verstehen bzw. verstanden haben, die Bürger bei wichtigen Planungen und Entscheidungen rechtzeitig zu informieren und in die Entscheidungsprozesse mit einzubinden, ja mitzunehmen.
Obwohl von der Verwaltung nochmals bestätigt und auch lobend erwähnt wurde, dass zumindest zwei von der Initiative vorgeschlagene Grundstücke für eine kurzfristige Bebauung in Frage kommen, weist der Bürgermeister darauf hin, dass man „additiv“ (also noch viel mehr) Alternativen benötigt. Für die Initiative ist es unverständlich, dass nicht zuerst die alternativen Grundstücke bebaut werden und falls dann noch erforderlich, als letztes der Bolzplatz.
Versprechungen wurden den Käufern der von der Stadt veräußerten Grundstücke Am Becker/Waldweg vor ein paar Jahren zum Erhalt des Bolzplatzes genügend gemacht, aber mit dieser Entscheidung nicht eingehalten.
Jetzt ist abzuwarten ob die Versprechen für einen neuen Bolzplatz von der Verwaltung kurzfristig umgesetzt wird.
Weitere Schritte behält sich die Initiative aber nach Prüfung der Entscheidung vor.
Initiative zum Erhalt des Bolzplatzes
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.