Sprockhövel: Ab ins Freibad!

Anzeige
Das Wasser war sehr kalt, aber Spaß gab es trotzdem. Foto: Strzysz
Sprockhövel: Freibad Sprockhövel |

In diesem Jahr war es ganz schön kühl – und damit sind nicht die eher mäßigen Außentemperaturen gemeint. Im Freibad war die Heizung ausgefallen, so dass die Wassertemperatur zur Eröffnung gerade mal bei 15,8 Grad lag. Trotzdem gingen einige schwimmen.

Wem es zu kalt war, der konnte sich auch anders amüsieren: Mit Unterstützung der „Aktion Mensch“ gab es viel Musik, ein Tauchclub machte Appetit auf Schnuppertauchen, der Förderverein hatte für eine Tombola gesorgt, es gab Beachvolleyball, eine Hüpfburg und viele junge Sprockhöveler nutzen auch die Gelegenheit zu einem chilligen Verngügen bei der Musik von „Blue House“ auf der Liegewiese.
Der Förderverein verteilte bunte Programme mit einem Rückblick auf das letzte Jahr und Hinweisen auf zukünftige Veranstaltungen. Im letzten Jahr konnte vor allem das erste Sprockhöveler Badewannenrennen punkten. In diesem Jahr findet der Termin am Sonntag, 26. Juli, statt. Start ist um 11 Uhr. Davor freut sich der Förderverein auf das Seniorencafé am Mittwoch, 27. Mai, ab 15.30 Uhr sowie das Hafenfest mit Musik, Matjes, dem Shanty-Chor und dem 12-Stunden-Rennen am Sonntag, 21. Juni, ab 8 Uhr. Neben dem guten Wetter wünschen sich die Organisatoren vor allem eines: Dass die Sprockhöveler ihr Freibad annehmen und auch zahlreich erscheinen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
10.199
Dr. Anja Pielorz aus Hattingen | 05.05.2015 | 15:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.