Regionalliga, wir kommen! Sprockhövel steigt trotz der 0:2-Heimpleite auf

Anzeige
Foto: Groß
Sprockhövel: Baumhof-Stadion |

Oberliga Westfalen

TSG Sprockhövel – SuS Neuenkirchen 0:2, SF Siegen – SuS Stadtlohn 5:0, SV Lippstadt – SV Zweckel 1:3, Arminia Bielefeld II – Westfalia Rhynern 2:3, FC Gütersloh – SpVgg Erkenschwick 1:3, TSV Marl-Hüls – SV Schermbeck 3:2, TuS Ennepetal – SC Roland Beckum 2:3, Hammer SpVg – ASC Dortmund 4:3, Eintracht Rheine – SC Paderborn II 5:2.

TSG Sprockhövel

Was ein Spiel: 1.100 TSG-Fans waren am Sonntag im Baumhof. Sie drückten ihrer Mannschaft die Daumen, dass es schon an diesem Tag mit dem Regionalliga-Aufstieg klappen würde.
Danach sah es zunächst auch aus. Es spielte nur ein Team, das der Hausherren. Die Gäste waren den Sprockhövelern in allen Belangen unterlegen, konzentrierten sich nur auf Konter.
Die allerdings waren brandgefährlich, so dass TSG-Torwart Robin Benz immer wieder Gelegenheit hatte sich auszuzeichnen. Manchem im Publikum schwante da bereits Böses, doch noch blieb der TSG-Kasten sauber.
Trainer Andrius Balaika lief an seiner Bank wie ein Tiger im Käfig auf und ab, gestikulierte und dirigierte seine Spieler immer wieder.
Die machten ihre Sache allerdings hervorragend – ganz wie eine Spitzenmannschaft eben. Sie waren aggressiv im Zweikampf, ohne dabei unfair zu sein, schalteten schnell um, waren überhaupt schneller und quirliger als ihre Gegenspieler aus Neuenkirchen.
Das einzige, was fehlten, waren die Tore, denn immer wieder scheiterten die Gastgeber am ausgezeichneten Gästekeeper Dennis Fischer, bei dem sich seine Mannschaftskollegen bedanken dürfen, dass ihre Farben nicht schon zur Pause mit ein, zwei Toren zurücklag. So aber ging es torlos in die Halbzeit.
Nach dem Pausentee gab es nach einem Foul am wieder einmal sehr stark spielenden Christopher Antwi-Adjej einen Strafstoß und alle am Baumhof hofften endlich auf eine verdiente Wende. Aber Raoul Meister vergab die große Chance zur erlösenden Führung.
Stattdessen leistete sich Torwart Robin Benz einen groben Schnitzer – und überraschend führten die Gäste, erhöhten zehn Minuten vor dem Abpfiff wieder nach einem Konter sogar auf 2:0.
Da nur Siegen, Lippstadt und die TSG die Regionalliga-Lizenz beantragt haben, steigt die TSG dennoch auf, da Lippstadt gegen den Absteiger Zweckel klar verloren hat.
1 1
1 1
1 1
1 1
1 1
1 1
1 1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.