Spaziergang mit Folgen Artikel von Samstag 11April

Anzeige
Sehr geehrter Herr Bartz,
ich habe Ihren Artikel über die Hinterlassenschaften der Hunde gelesen. Da ich selbst zwei Hunde besitze und oft an der Ruhr spazieren gehe, gebe ich Ihnen teilweise Recht. Ich kenne viele Hundebesitzer die den Kot von ihren Hunden einsammeln. Nun kommt das Problem. Die Müllbehälter sind der maßen überfüllt, das nicht mehr ein ganz kleiner Beutel hinein passen würde. Mir ist es schon oft passiert, das ich meine Beutel mit nach Hause nehmen musste und dort zu entsorgen. Sind Sie schon mal mit einem oder zwei Kotbeutel im Auto 20 min gefahren? Es ist keine Freude.
Jeder regt sich über Hundekot auf. Was ist denn mit den Pferden die auf dem Gehweg ihre Pferdeäpfel verlieren. Kein Reiter macht sie weg. Die bleiben liegen. Da regt sich keiner auf. Ich wohne im Gewerbegebiet Bossel dort gibt es zwei Reiterhöfe.Regelmäßig wird mit den Pferden auf dem Gehweg spazieren gegangen. Wenn die Pferdeäpfel dort liegen, ist man gezwungen auf der Straße zugehen. Mütter mit Kinderwagen und ältere Personen mit Gehhilfen ist das sehr problematisch. Sie können mir glauben,diese Haufen sind größer als manch ein Hundekot.
Nicht immer auf die Hundebesitzer schimpfen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.