Unfall im Freibad - Schnelle Rettung

Anzeige
Sprockhövel: Freibad | Am Sonntag, 02.08.2015, kam es nachmittags zu einem Badeunfall mit einem Kleinkind im Freibad in Niedersprockhövel. 4 Feuerwehrmänner des Löschzuges Niedersprockhövel waren als First-Responder-Einsatzkräfte schnell vor Ort und leisteten Erste-Hilfe bis zum Eintreffen des Notarztes. Dieser forderte dann über die Rettungsleitstelle einen Kindernotarzt an, der mit der Besatzung des Rettungshubschraubers Christoph 83 aus Dortmund einflog. Pilot Ulrich Weigang landete auf dem Sportplatz neben dem Freibad. 11 Feuerwehrmänner des Löschzuges Niedersprockhövel unter der Leitung von Brandoberinspektor Andreas Leveloh sicherten dabei nach Räumung des Sportplatzes die Landestelle des Hubschraubers. Nach weiterer Erstversorgung durch die anwesenden 2 Notärzte wurde das Kleinkind dann mit dem RTH in das Klinikum Dortmund geflogen. Der Einsatz war nach einer Stunde beendet. Die anwesenden Polizeibeamten nahmen die Unfallermittlungen auf. Der Rettungstransporthubschrauber vom Typ Eurocopter BK 117 B2 ist beim Flughafen Dortmund stationiert und wird von der DRF eingesetzt. Er fliegt etwa 150 Meter hoch, ist 240 km/h schnell und hat eine Reichweite von 600 bis 650 Kilometern. Die Flugzeit nach Dortmund beträgt etwa 8 Minuten. Die Besatzung des RTH besteht aus dem Piloten, einem Notarzt und einem Rettungsassistenten. An dieser Stelle einmal einen Dank an alle Mitarbeiter der Feuerwehr und des Rettungsdienstes.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.