Segeln: Grupe gewinnt Cappy Cup auf der Flensburger Förde

Anzeige
GER 81 am Wind, die Aufholjagd beginnt. (Foto: siehe Wasserzeichen)
Flensburg: Wassersleben |

Ein toller Erfolg des Sprockhövelers Wolfgang Grupe bei teils stürmischen Bedingungen

Mensch und Material wurden auf eine harte Probe gestellt!
Von den 14 gemeldeten Booten trauten sich trotz der Wetterprognose 13 an den Start, 11 kamen ins Ziel. Schon vor dem ersten Start um 11 Uhr wurden nicht nur die Segler, sondern auch die Helfer der Startcrew und Wettfahrtleitung auf Wetterfestigkeit getestet. Eine durchziehende Sturm und Regenfront ließ erahnen wie sich der Tag entwickeln würde.
Um die Segler der 2.4mR-Klasse nicht zu sehr zu gefährden, wurde deren Regatta nach einer heftigen 1. Wettfahrt abgebrochen.
Die größte Leistung war trotz der Sturmböen mit fast 20ms den Kurs beizubehalten und nicht aufzugeben.
Die Regatta der 2.4mR Boote, die zum 4. Mal ausgetragen wurde, gewann Wolfgang Grupe vom Segelclub Münster auf seiner "Lucky Devil".
Trotz schwachem Start konnte er in der dritten Runde die Führung an der Luv-Tonne übernehmen und gewann den Zieleinlauf vorm Wind mit 2 Sekunden Vorsprung vor seinem ärgsten Widersacher und Weltmeisterschaftsteilnehmer Lutz-Christian Schröder von den Plauer Hai Live.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.