Gladbeck: A 52

2 Bilder

TU-Dortmund-Studierende präsentierten ihre Ideen: Wohnen und Arbeiten auf dem A 52-Tunneldeckel in Gladbeck

Uwe Rath
Uwe Rath | Gladbeck | vor 5 Tagen

Gladbeck: B 224/Essener Straße | Gladbeck. Der Ausbau der B 224 zur Autobahn A 52 auf Gladbecker Stadtgebiet wird kommen. Da ist man sich im Rathaus am Willy-Brandt-Platz absolut sicher. Diese Einstellung gilt auch für den Volltunnel, der sich über eine Gesamtlänge von nahezu exakt 1,5 Kilometer von der Phönixstraße bis nach Gladbeck-Ost ziehen wird. Für die Stadt Gladbeck bedeute dies eine große planerische Herausforderung, gestand Stadtbaurat Dr. Volker...

1 Bild

Morgens um 7 wären 50 in Ordnung 7

Heinz-Josef Thiel
Heinz-Josef Thiel | Gladbeck | am 30.05.2018

Besser mit 80 durch den Tunnel als mit 50 über die B 224!

1 Bild

"Bürgerforum Gladbeck" freut sich: Tempo 50 und Überholverbot für Lkw auf der B 224 2

Uwe Rath
Uwe Rath | Gladbeck | am 25.05.2018

Gladbeck: B 224/Essener Straße | Gladbeck. Freude bei den Mitgliedern des "Bürgerforum Gladbeck": Das aktuell eingeführte Tempolimit verbunden mit einem Überholverbot für Lkw auf der B 224 auf Gladbecker Stadtgebiet wird ausdrücklich "begrüßt". Die genannten Regelungen gelten in beide Fahrtrichtungen auf der B 224 und zwar im Bereich zwischen der Einmündung Goethe-/Steinstraße in Stadtmitte sowie den Auffahrten zur Autobahn A 2. Die Maßnahmen würden...

1 Bild

Gladbecker A 52-Gegner wollen nun direkten Kontakt zu Bund und Land aufnehmen: "Bürgerforum" bezweifelt Aussage des Stadtbaurates 9

Uwe Rath
Uwe Rath | Gladbeck | am 14.05.2018

Gladbeck. Die Meinungen in Sachen "Ausbau der B 224 zur A 52" gehen nach wie vor weit auseinander. So reagiert das "Bürgerforum Gladbeck" jetzt "mit deutlichem Befremden" auf den Bericht der Stadtverwaltung zum Planungsstand der A52 vor dem Haupt- und Finanzausschuss vom 07. Mai 2018. „Den von Stadtbaurat Dr. Kreuzer erweckten und von den Medien wiedergegebenen Eindruck, dass jetzt endgültig für die teilweise untertunnelte...

1 Bild

FDP begrüßt Sicherheitsmaßnahmen auf der B 224 2

Heinz-Josef Thiel
Heinz-Josef Thiel | Gladbeck | am 03.03.2018

Nach Forderungen von Thomas Boos, Fraktionsvorsitzender der Freien Demokraten im RVR (Regionalverband Ruhr) erfolgten nun die Trennungen der Fahrbahnen auf der B 224 in nördlicher Richtung bis zur Autobahn A 52 in Gelsenkirchen-Buer. "Ein längst fälliger Schritt zu mehr Verkehrssicherheit auf dieser hoch frequentierten Strecke", zeigt sich der FDP-Stadtverbandsvorsitzende Michael Tack in seinen Forderungen bestätigt. "Auch...

1 Bild

"StraßenNRW" plant Maßnahmen auf der B 224: Stahlschutzwand soll schon bald Unfälle verhindern 7

Uwe Rath
Uwe Rath | Gladbeck | am 19.01.2018

Gladbeck: B 224/Essener Straße | Gladbeck. Die schweren Unfälle mit Todesopfer und Verletzten sowie der alltägliche Stau zeigen nun endlich Wirkung: Im Bereich der B 224 auf Gladbecker Stadtgebiet plant der Landesbetrieb "StraßenNRW" gleich mehrere Maßnahmen, die zu einem deutlichen Plus an Sicherheit und zudem für mehr Verkehrsfluss sorgen sollen. So wurde der erste Auftrag auch schon ausgeschrieben: Eine 25 Zentimeter breite und 75 Zentimeter hohe...

5 Bilder

UPDATE: Nur zwei Lkw an Auffahrunfall beteiligt - B 224 bei Gladbeck in Richtung Gelsenkirchen wieder befahrbar! 1

Uwe Rath
Uwe Rath | Gladbeck | am 16.01.2018

Gladbeck: Verkehrsunfall | UPDATE (14 Uhr) Gladbeck. Nach Angaben der Feuerwehr doch nur zwei Lkw waren in den Auffahrunfall verwickelt, der sich am Dienstag, 16. Januar, um 11.18 Uhr auf der Bundesstraße 224 auf Gladbecker Stadtgebiet ereignete. Wie es zu dem Unfall in Fahrtrichtung Essen kommen konnte, ist noch nicht restlos geklärt. Eventuell übersah der Fahrer eines Lkw mit ausländischem Kennzeichen den (obligatorischen) Stau auf der B 224 an...

Anzeige
Anzeige
1 Bild

Irgendwie kommt da ein ungutes Gefühl hoch... 1

Uwe Rath
Uwe Rath | Gladbeck | am 16.01.2018

Seit Montag kreischen entlang der B 224 zwischen Bohmertstraße und der Auffahrt zur Autobahn A 2 in Richtung Oberhausen die Motorsägen: Die vom Landesbetrieb "Straßen.NRW" im genannten Bereich angekündigten "Gehölz- und Fällarbeiten" haben begonnen. Begründet werden die Arbeiten damit, dass "zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse" im Sommer 2018 die Abbiegespur von der B 224 zur A 2 in Richtung Oberhausen erweitert...

1 Bild

"Bürgerforum Gladbeck" gibt sich kämpferisch und optimistisch: "A 52-Bau ist noch lange nicht beschlossen!" 6

Uwe Rath
Uwe Rath | Gladbeck | am 13.01.2018

Gladbeck. Das "Bürgerforum Gladbeck" lässt nicht locker. Auch nicht nach dem Bekanntwerden des aktuellen "Masterplan Fernverkehrsstraßen-Ausbau" (wir berichteten). "Es gehört zum festen Ritual, dass neue Verkehrsminister des Landes ein augenfälliges Bekenntnis zum Straßenverkehr und insbesondere zum Bau neuer Straßen abgeben," schreibt Bürgerforum-Vorstandsmitglied Matthias Raith in einer Mitteilung an die Medien. "Nach...

1 Bild

B 224/A 52: Wie wäre es mal mit "Klartext"? 5

Uwe Rath
Uwe Rath | Gladbeck | am 22.09.2017

Das Thema "Ausbau der B 224 zur A 52" zieht sich wie ein roter Faden durch die jüngere Gladbecker Stadtgeschichte. Seit dem Rats-/Bürgerentscheid im Frühling 2012 "kocht" das Thema immer mal wieder hoch. Auch wenn die Ausbaupläne im aktuellen Bundestags-Wahlkampf nur eine absolut untergeordnete Rolle gespielt haben. Nun geht es in die nächste Runde, denn die Autobahn-Gegner haben ein Druckwerk an viele Haushalte verteilen...

1 Bild

SPD-Gerdes bekräftigt sein "Ja!" zum Ausbau der B 224 zur A 52 in Gladbeck 5

Uwe Rath
Uwe Rath | Gladbeck | am 18.08.2017

Gladbeck: Stadtgebiet | Gladbeck. Durch das vor wenigen Tagen veröffentlichte Verkehrsgutachten fühlt sich der heimischen SPD-Bundestagsabgeordneten Michael Gerdes in seiner Meinung gestärkt: Der Ausbau der B 224 auf Gladbecker Stadtgebiet zur Autobahn A 52 ist die richtige Entscheidung! Besagtes Gutachten wurde von der Ingenieurgesellschaft Stolz mit Sitz in Neuss erstellt und bestätigt Gerdes in seiner Meinung über die aktuelle Verkehrslage in...

1 Bild

Nach Regierungswechsel in Düsseldorf: Gelten die alten Zusagen noch? 14

Uwe Rath
Uwe Rath | Gladbeck | am 11.07.2017

Schon aufgefallen? Seit Mitte Mai melden sich Befürworter als auch Gegner der Pläne zum Ausbau der B 224 zur Autobahn A 52 kaum noch zu Wort. Was natürlich den wildesten Spekulationen Tür und Tor öffnet. Denn die Zusagen des Landes Nordrhein-Westfalen gegenüber der Gladbecker Stadtspitze, wonach das Land die Zusatzkosten für den Bau eines 1,7 Kilometer langen Kompletttunnels auf dem Stadtgebiet übernehmen werde, stammen...

1 Bild

Radschnellweg: Eine ganz mutige Rechnung 10

Uwe Rath
Uwe Rath | Gladbeck | am 06.06.2017

Gebaut werden soll der "Radschnellweg" zwischen Gladbeck und Essen auf jeden Fall. Der Verlauf der 17 Kilometer langen Strecke wurde bereits vorgestellt. Die geschätzten Gesamtkosten werden mit 39 Millionen Euro angegeben, pro Kilometer also etwa 2,3 Millionen Euro. Im Vergleich zum Autobahnbau tatsächlich eine Art "Schnäppchenpreis", weshalb die Verantwortlichen auch total euphorisch sind. Sogar davon ausgehen, den...

1 Bild

Schreiben an das Regierungspräsidium Münster: "Bürgerforum Gladbeck" fordert Ende des Planfeststellungsverfahrens für die A 52!

Uwe Rath
Uwe Rath | Gladbeck | am 03.06.2017

Gladbeck: Stadtgebiet | Gladbeck/Münster. Wer geglaubt hat, die Gegner des geplanten Ausbaus der B 224 zur Autobahn A 52 auf Gladbecker Stadtgebiet hätten ihre Aktivitäten eingestellt, war auf dem "Holzweg": In einem Schreiben an das Regierungspräsidium Münster, der für die Planfeststellung der A52 zuständige Behörde, bittet das "Bürgerforum" dafür Sorge zu tragen, dass die Planfeststellung wegen erheblicher Mängel der jetzigen Verfahren nicht mehr...

1 Bild

Gehen den Gladbecker Autobahngegnern die Argumente aus? 2

Uwe Rath
Uwe Rath | Gladbeck | am 28.04.2017

Überraschend Post aus Gladbeck ist vor wenigen Tagen im Bundespräsidialamt eingegangen: Bürgermeister Ulrich Roland wird in dem Schreiben für die Ehrung mit dem Bundesverdienstkreuz vorgeschlagen. So ein Vorschlag an sich ist ja keine Sensation. Wenn man dann aber sieht, dass es sich bei dem Vorschlaggeber um Matthias Raith handelt, wird bestimmt so mancher Gladbecker stutzig. Ausgerechnet Raith, der sich mit dem...

1 Bild

Auch "Bürgerforum Gladbeck" scheitert mit Kommunalaufsichtsbeschwerde gegen Bürgermeister Roland 2

Uwe Rath
Uwe Rath | Gladbeck | am 17.01.2017

Gladbeck: Rathauspark | Gladbeck/Münster. Und schon die nächste "Schlappe" für die Gegner des Ausbaus der B 224 zur Autobahn A 52: Nach der Ratsfraktion „Die Linke“ ist nun auch das Bürgerforum Gladbeck mit einer Kommunalaufsichtsbeschwerde zur A52 gescheitert. Die Bezirksregierung Münster hat eine inhaltlich gleiche Beschwerde des Bürgerforums gegen Bürgermeister Ulrich Roland zurückgewiesen. Darüber wurde der Bürgermeister jetzt durch die...

1 Bild

Pleite für A 52-Gegner: Regierungspräsident weist LINKEN-Beschwerde gegen Ausbaubeschlüsse zurück! 13

Uwe Rath
Uwe Rath | Gladbeck | am 03.01.2017

Gladbeck/Münster. Schwerer Rückschlag für die Gegner der A 52-Ausbaupläne und ganz besonders für die Gladbecker LINKE: Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke hat die Beschwerde der Ratsfraktion der Partei gegen die Ratsbeschlüsse zur A 52 zurückgewiesen und damit die Rechtsauffassung der Stadt ausdrücklich bestätigt! Damit folgt auch Dr. Klenke der Auffasung von Landrat Cay Süberkrüb, der bereits im März 2016 die...

1 Bild

Dialog scheinbar unerwünscht: "MWS"-Antrag wurde abgelehnt 4

Uwe Rath
Uwe Rath | Gladbeck | am 13.12.2016

Ruhrgebiet. Enttäuschung und gleichzeitig Trauer beim Verein "Mobilität~Werk~Stadt für die Metropole Ruhr" (MWS): Bei der Auftaktsitzung des „Dialogforums A 52“ beim Landesbetrieb Straßenbau in Bochum ist dem Dialog- und Prüfungsantrag des Vereins nicht entsprochen worden. Die Ablehnung eines Dialoges über Verkehrsverbesserungen an der B 224 wurde damit begründet, dass seitens des zuständigen Ministeriums nur ein Autobahnbau...

1 Bild

Jetzt meldet sich das Bundesverkehrsministerium: Klares "JA!" zu A 52 inklusive Tunnel 2

Uwe Rath
Uwe Rath | Gladbeck | am 23.11.2016

Gladbeck: Stadtgebiet | Berlin/Gladbeck. Enak Ferlemann, der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, hat vor dem Hintergrund von Behauptungen des Bürgerforums auf Anfrage des Gladbecker CDU-Abgeordneten Sven Volmering noch einmal die Bedeutung des Ausbaus der B 224 zur A 52 bekräftigt. Der Bundesverkehrswegeplan 2030 beinhalte nur „die Ermittlung des Bedarfs für erwogene Vorhaben“, nicht jedoch...

1 Bild

LINKE entsetzt: Gladbecker A 52-Abschnitt soll hochgestuft werden 18

Uwe Rath
Uwe Rath | Gladbeck | am 15.11.2016

Gladbeck: Stadtgebiet | Gladbeck/Berlin. Entsetzen bei der Gladbecker LINKEN: Den Mitgliedern des Deutschen Bundestages ist vor wenigen Tagen eine Liste mit "redaktionellen Änderungen" zum "Bundesverkehrswegeplan" (BVWP) zugegangen, die von der Großen Koalition (CDU/CSU und SPD) in Zusammenarbeit mit dem Bundes-Verkehrsministerium entstanden ist. In der Regel, so die LINKE in einer Pressemitteilung, würden die Änderungen tatsächlich nur aus...

1 Bild

Kein schönes Spiel 1

Jochen Witte
Jochen Witte | Gladbeck | am 02.11.2016

Schnappschuss

1 Bild

Neuer Angriff des "Bürgerforum Gladbeck": Hat Bürgermeister Roland den Rat "getäuscht"? 6

Uwe Rath
Uwe Rath | Gladbeck | am 31.10.2016

Gladbeck: Stadtgebiet | Gladbeck. Mit einem deutlichen Schreiben hat sich jetzt das Bürgerforum Gladbeck an die Bezirksregierung Münster gewandt. Dort wird zurzeit über eine Kommunalaufsichtsbeschwerde gegen den Beschluss des Rates der Stadt vom 26. November 2015 entschieden. Mit dem Beschluss hatte der Rat die A 52 auf Gladbecker Gebiet ausdrücklich begrüßt und den Bürgermeister ermächtigt, eine angeblich 2015 „endverhandelte“ Vereinbarung mit Land...

1 Bild

A 52-Ausbaupläne in Gladbeck: BUND-Beschwerde liegt nun der EU in Brüssel vor

Uwe Rath
Uwe Rath | Gladbeck | am 26.08.2016

Gladbeck/Brüssel. Der „Bundesverkehrswegeplan 2030“ (BVWP) wird weiterhin kritisiert. Und jetzt hat der Streit einen vorläufigen Höhepunkt erreicht: Der "Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland" (BUND) hat vor wenigen Tagen bei der EU-Kommission in Brüssel offiziell Beschwerde gegen den Kabinettsbeschluss zum BVWP eingelegt. Das Vorhaben des BUND wird in Essen, Bottrop und Gladbeck aufmerksam begleitet. So begrüßt das...

1 Bild

Gutachten "Brokamp-Siedlung" liegt vor: Schadstoffwerte liegen im zulässigen Bereich 9

Uwe Rath
Uwe Rath | Gladbeck | am 11.08.2016

Butendorf. Aufatmen am Willy-Brandt-Platz Rathaus: Die Schadstoffwerte in der Siedlung am Brokamp liegen im zulässigen Bereich und überschreiten die Grenzwerte nicht! Das stelle, so die Mitteilung aus dem Rathaus, ein Fachgutachten, das die Stadt bei einem renommierten Ingenieurbüro in Auftrag gegeben hat, eindeutig fest. Die Ergebnisse würden demnach zeigen, dass die Grenzwerte für Feinstaub- und Stickstoffbelastungen...

1 Bild

"Nächste Hürde für regionale Verkehrsprojekte genommen" 3

Andreas Dunkel
Andreas Dunkel | Gladbeck | am 05.08.2016

Zum Kabinettsbeschluss zum Bundesverkehrswegeplan 2030 nimmt der SPD-Bundestagsabgeordnete Michael Gerdes Stellung: "Ich befürworte, dass die Projekte „Ausbau der B 224 zur A 52“ sowie „A 42 Bottrop Süd bis Essen Nord“ im Kabinettsentwurf des neuen Bundesverkehrswegeplans (BVWP) in der Kategorie „vordringlicher Bedarf“ eingestuft sind." Gerdes weiter: „Die weiterhin hohe Priorisierung der genannten Projekte im...