Gemeinsam singen und “klönen” ist doch am schönsten

Anzeige
Familienabende mit Theateraufführungen hatte der Männerchor “Sängerlust” in den letzten Jahren oft genug veranstaltet. Das Kartoffelbraten im vergangenen Jahr war sehr gut angekommen, so dass der Chor sich entschloss, dieses zu wiederholen.
So hatte der Vorstand des Chores wieder zum zünftigen Kartoffelbraten aufgerufen, Treffpunkt war hinter der Schützenhalle. Eingeladen waren alle Sänger mit ihren Angehörigen, besonders auch Freunde und Förderer des Chores, damit der Chor diese Gelegenheit nutzen konnte, einmal Dankeschön zu sagen für die jahrelange Treue und die materielle Unterstützung, denn ohne diese kann der Chor nicht leben.
Notenwart Gerhard Keggenhoff hatte schon am Vormittag die Feuerschale angezündet, damit beim Eintreffen der Gäste genügend Glut für die Kartoffeln vorhanden war.
Mit Genuss verzehrte man die heißen Erdäpfel. Manch einer hatte von der schwarzen Schale eine leichte Kriegsbemalung im Gesicht und in den Händen. Weiterhin gab es heiße Würstchen, die fachmännisch von Rudolf Hammeke gebraten wurden. Die lange Warteschlange zeigte, dass die Würstchen eine besondere Delikatesse waren. Auch gab es Kaffee und Kuchen und natürlich reichlich gekühlte Getränke.
Vorsitzender Bernhard Lübke war leider erkrankt und konnte nicht teilnehmen, deshalb begrüßte sein Stellvertreter Bernd Scherer die Sänger und Gäste. Ganz besonders wurde der neue Chorleiter Fritz Engels begrüßt, dem jeder Sänger natürlich ein paar “Dönekes” aus den Jahren des “Sängerlust”-Lebens erzählen wollte.
Dann rief Fritz Engels die Sänger auf, sich aufzustellen und den Sängerfrauen und Gästen einmal zu zeigen, was der Chor unter seiner Chorleitung erarbeitet hatte.
“Frühling, komm wieder…”, “Ich ging mal bei der Nacht…”, “Hab’ oft im Kreise der Lieben…”, “Ein Bier, das macht den Durst erst schön…”. Diese Lieder sang der Chor zur Freude der Zuhörenden und bekam dafür tosenden Beifall.
Bis weit in die Dämmerung saßen Chor und Gäste zusammen, und die alten Geschichten von Sängerfesten, Familienabenden und aus der guten alten Zeit nahmen kein Ende.
Das Fazit der Veranstaltung war aus aller Munde zu hören: “Nächstes Jahr gibt's auf jeden Fall wieder ein Kartoffelbraten.


Siegfried Scheffer, Schriftführer
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.