Autobiografie

1 Bild

Casi liest: Fantasy "Keine Lügen"

Carsten Kämmerer
Carsten Kämmerer | Rheinberg | vor 3 Tagen

Ob es bereits jetzt Zeit war für eine Biografie, darüber lässt sich sicherlich streiten. Aber eines ist sicher: Das Schlager-Duo Fantasy gehört in diesen Tagen zu den erfolgreichsten Musik-Acts weltweit. Was die beiden Sänger Fredi Malinowski und Martin Hein geschafft haben, sucht sicher Seinesgleichen. Wenn gerade die Anfänge auch steinig und hart waren, haben sie heute so ziemlich alles erreicht, was es in der...

1 Bild

Neues Buch der Gladbecker Autorin Barbara Erdmann: Geschichten zum Kopf schütteln

Uwe Rath
Uwe Rath | Gladbeck | am 28.10.2017

Gladbeck. Autobiographische Züge hat das neue Buch der Gladbecker Autorin Barbara Erdmann: Hinter dem Titel "Schleudertrauma gratis" verstecken sich "Kopfschüttelgeschichten diesseits und jenseits der Oder". Und eben diese Geschichten hat Barbara Erdmann höchstpersönlich erlebt. Denn sie pendelte sieben geschlagene sieben Jahre lang zwischen Deutschland und Polen hin und her. Mal lächelnd, mal erstaunt, mal ungläubig...

1 Bild

Für euch gelesen: Das Tagebuch der Prinzessin Leia

Carsten Kämmerer
Carsten Kämmerer | Rheinberg | am 28.06.2017

Darf euch heute die Autobiograf von Carrie Fisher vorstellen, die vielen von uns sicherlich als Prinzessin Leia aus "Star Wars" bekannt ist. Die Nachricht vom unerwarteten Tod Carrie Fishers am 27. Dezember 2016 im Alter von nur 60 Jahren erschütterte nicht nur die Welt, sondern das gesamte Star Wars-Universum. Jahrelanger Drogenmissbrauch und psychische Problem belasteten die Karriere einer sensiblen Frau, die zugleich...

2 Bilder

Buchtipp: Zana Ramadani: DIE VERSCHLEIERTE GEFAHR. Die Macht der muslimischen Mütter und der Toleranzwahn der Deutschen

»Der Islam gehört nicht zu Deutschland«, sagt Zana Ramadani. »Muslime gehören zu Deutschland – aber nur, wenn sie sich dieser Gesellschaft anpassen.« Doch das kann nicht gelingen, solange die überkommenen Regeln einer vormodernen Religion auf die heutige westliche Welt angewendet werden und muslimische Mütter frauenfeindliche Werte an ihre Kinder weitergeben. Als Tochter einer muslimischen Einwandererfamilie nennt Zana...

Klinkenputzer in der Drückerkolonne 1

oder Als Reinhard Mohn begann, einen der mächtigsten Medienkonzerne aufzubauen 1954, als ich aus der Fremdenlegion nach Deutschland zurückgekehrt war, suchte ich einen Job. Das war dank der deutschen Presse, die uns Veteranen samt der Legion in Verruf gebracht hatte, eine fast aussichtslose Unternehmung. Man nannte uns abschätzig "Söldner", ohne daran zu denken, dass jeder Soldat Sold empfängt und kein Gehalt und dass der...

1 Bild

Verlust ist unser Hauptgewinn 1

Peter Mohr
Peter Mohr | Wattenscheid | am 11.11.2016

Zum 80. Geburtstag des Lyrikers und Liedermachers Wolf Biermann am 15. November* "Du hast zehn Kinder. Und die müssen diese Geschichten kennen." Mit diesen Worten soll Wolf Biermann von seiner Ehefrau Pamela zum Schreiben seiner jüngst erschienenen Autobiografie „Warte nicht auf bessre Zeiten“ gedrängt worden sein. Seine umfangreichen Stasi-Akten wären bei der Arbeit ungemein nützlich gewesen, erklärt Biermann. "Das...

Araberinnen 1

Im März 1951, vor unserer Einschiffung für die Überfahrt nach Vietnam, in Oran, einer algerischen Hafenstadt, saßen ein Legionskamerad und ich auf der Strandpromenade, als zwei Araberinnen vorbeikamen, verhüllt. Sie trugen eine Burka. Sie blickten kurz zu uns herüber und kicherten. Dann blieben sie stehen, drehten sich noch einmal um, lüfteten ihren Gesichtsschleier und lächelten. Wir winkten ihnen zu. Sie liefen lachend...

Anzeige
Anzeige
1 Bild

WortArt mit Claus Karst

Rosa Ananitschev
Rosa Ananitschev | Iserlohn | am 01.09.2016

Iserlohn: WortArt - Radio Iserlohn, FÖLOK | Zu Gast in der Sendung Autorin Rosa Ananitschev - Montag, den 12. September um 21:04 Uhr Moderator Claus Karst stellt in der Sendung Rosa Ananitschev aus Hemer vor, die in einem deutschen Dorf in Sibirien aufgewachsen ist. Ihren spannenden Lebenslauf, der ihr 1992 die Ausreise aus Russland ermöglichte und sie schließlich nach Hemer verschlug, hat die gelernte Bibliothekarin in der Autobiografie “In der sibirischen Kälte”...

2 Bilder

"In der sibirischen Kälte" - Auszug aus dem Buch

Rosa Ananitschev
Rosa Ananitschev | Hemer | am 12.06.2016

... Mamas Leichnam wurde zu Hause aufgebahrt, wie das so üblich war, und mit Eisbrocken umlegt. (Für diese Fälle und andere Notwendigkeiten gab es im Dorf einen Eisberg, im Winter hergestellt und im Sommer sorgfältig mit einem dicken Strohmantel bedeckt). Es war ebenso üblich, dass die Trauerfeier frühestens am dritten Tag nach dem Tod stattfand. Da es weder eine Kapelle noch eine Leichenhalle gab, mussten die Angehörigen bis...

1 Bild

Autobiografisches ... aus der sibirischen Kälte

Rosa Ananitschev
Rosa Ananitschev | Hemer | am 17.05.2016

Im Mai im Karina-Verlag, Wien erschienen: "In der sibirischen Kälte" von Rosa Ananitschev. Erhältlich bei Amazon und in vielen Online-Buchshops, auch über die Homepage: www.rosa-andersrum.de

1 Bild

Neuerscheinung, Mai 2016 - "In der sibirischen Kälte" 2

Rosa Ananitschev
Rosa Ananitschev | Hemer | am 22.04.2016

Das kleine Mädchen, das auf dem Coverbild scheinbar so unbeschwert einen Wintertag genießt, hat auf seinem Weg zum Erwachsenwerden viel erlebt. Es ist ein Werdegang mit vielen Hindernissen und Unbillen. Teilweise finden diese ihren Ursprung in der Zeit, der Herkunft und politischen Lage, in der diese Biografie ihren Anfang nimmt: 1954 in einem Dorf in Westsibirien. Rosa Ananitschev erzählt von Erlebnissen, die ihr besonders...

[Rezension] „Sehnsucht bleibt“, Purple Schulz (Edition Fredebold)

Tanja Geyer
Tanja Geyer | Gelsenkirchen | am 03.03.2016

Auf dieses Buch hatte ich mich sehr gefreut, denn Purple Schulz hat mich ein Stück durch meine Jugend begleitet. Unvergessen war der Satz „Ich hab Heimweh, Fernweh, Sehnsucht – Ich will raus!“. Genau um eben jene Sehnsucht, wie der Buchtitel schon sagt, geht es in diesem Buch, und es steht die Frage im Raum, woher sie kommt, was sie ist und ob sie befriedigt werden kann und will. Doch so philosophisch wie es zunächst klingt...

1 Bild

MaßgeSchneiderte Worte (BÜCHERKOMPASS-Rezension)

Klaus Wurtz
Klaus Wurtz | Essen-Steele | am 30.12.2015

Essen: Burgplatz | Wolf Schneider war mir bisher gelegentlich begegnet, nun weiss ich viel mehr über ihn: weil ich seine Autobiographie las. Nach ca. einem Viertel des Buches stellte ich allerdings fest dass ich vor langer Zeit schon mal eins seiner Werke gelesen hatte: er verfasste in den 70er Jahren eine Geschichte der Stadt Essen, als Auftragsarbeit der Stadt. Heute nur noch antiquarisch erhältlich, und bei mir in guter...

Kreative lesen - Abend der offenen Tür

Susanne Lilienfein
Susanne Lilienfein | Essen-Kettwig | am 26.11.2015

Essen: Kreativquartier/Kunstraum Scheidt'sche Hallen | Der Schreibraum öffnet seine Tür! Es wird herzlich eingeladen zu einem Leseabend, an dem Teilnehmende aus Kursen und Workshops rund ums kreative und autobiografische Schreiben Kostproben geben von dem, was übers Jahr entstanden ist. Und nach dem Ohrenschmaus wird in vorweihnachtlicher Atmosphäre bei Gebäck und Kerzenschein noch Gelegenheit sein, miteinander ins Gespräch zu kommen. Über Gelesenes, Gehörtes, Erlebtes,...

1 Bild

VOM WEISSEN BERG ZUM TAL DER WUNDER. Eine Hochgebirgstour (1989)

In den französische Seealpen, 70 bis 80 km nördlich der Côte d`Azur, ist das Tal der Wunder: La Vallée des Merveilles am Mont Bégo, einem 2873 m hohen Berg, von dem es heißt, er sei ein heiliger. Die spärlichen Auskünfte, die wir darüber in Reiseführern fanden, besagen, dass dieses Tal, zwischen 2100 und 2500 m hoch, schwer zugänglich sei. Für eine Fußwanderung würden zwei Tage genügen, wenn man oben in einem Zelt oder in...

1 Bild

Musikalische Lesung des Dortmunder Autors Tork Poettschke 1

Ute Ellermann
Ute Ellermann | Dortmund-City | am 06.07.2015

Dortmund: ConcordiArt | Uns Tork wird mal wieder experimentell ins Sax blasen und aus seinen zahllosen literarischen Werken, erschienen bei BLOCK & EPLA, vortragen. Es sind Gedichte, Kurzgeschichten, aber auch auto-biografische Romane, die der Nordstadt-Künstler und Journalist Tork Poettschke alias Chris Doemges hervorbringt. Jüngst bei BLOCK erschienen: "Schwarzer Mann im weißen Land" - ab sofort auch im ConcordiArt zu haben. Der "schwatte Mann" -...

5 Bilder

Aus Sibirien ins Sauerland 9

Rosa Ananitschev
Rosa Ananitschev | Hemer | am 25.05.2015

An einem bitterkalten Tag, am 4. Dezember 1992, saß ich endlich mit meiner Familie im Flugzeug, das den Kurs nach Deutschland hielt. Nicht nur mein sehnlichster Wunsch ging in Erfüllung, sondern auch der meines Mannes und unserer Kinder. Fast zwei Jahre hatten wir auf diesen Moment gewartet – eine lange Odyssee, die mit viel Formalitäten, aber auch Kampf und Bangen verbunden war. Nostalgie. Nostalgija – russisch...

1 Bild

Der Frühling meiner Kindheit

Rosa Ananitschev
Rosa Ananitschev | Hemer | am 20.05.2015

Der Winter meiner Kindheit war lang, sehr lang und Schnee gab es mehr als genug. Besonders die Straße, in der unser Haus stand, war davon betroffen. Das lag daran, dass der Nordwind quer darüberfegte und große Verwehungen hinterließ. Es gab keinen Räumdienst, so wie man ihn heute kennt, die Schneeberge wuchsen und wuchsen, sodass bald kein Fahrzeug mehr durchkommen konnte. Allerdings will ich nicht über diese kalte Monate...

1 Bild

Vor 70 Jahren: Am 8. Mai 1945 sind wir durch die Elbe geschwommen...

„Vorwärts, Kameraden, es geht zurück!“ Am späten Nachmittag des 7. Mai 1945 erreichten wir, Wilfried und ich, von Osten herkommend, das Ufer der Elbe fast an derselben Stelle, an der wir ostwärts gefahren waren. Wir waren im März von einem Brückenkopf nördlich des Waal zwischen Arnheim und Nimwegen vertrieben worden, hatten unsere Kompanie verloren und uns einer FLAK-Einheit angeschlossen. Sie war nun nicht mehr gegen...

15 Bilder

Ein Leben in Brackel: Erna Mörchels Autobiografie erzählt aus acht Jahrzehnten

Tobias Weskamp
Tobias Weskamp | Dortmund-Ost | am 01.04.2015

Dortmund: Buchhandlung Niehörster | Viel erlebt hat Erna Mörchel in ihrem langen Leben (1913-1992), genug für zwei Autobiografien: Nach der ersten – „Aus meinem Leben“ von 1988 – folgt nun postum „Das Leben der Brackelerin Erna Mörchel“. Vom fünften bis zum 77. Lebensjahr reichen die Erinnerungen, die von Erna Mörchels Tochter Gisa Marschefski und Enkelin Irina strukturiert wurden. Kurz vor Erna Mörchels 100. Geburtstag fand Gisa Marschefski das Manuskript...

2 Bilder

Vor 70 Jahren: Verwundet in niederländischem Frauenkloster überlebt. Autobiografische Rekonstruktion

Ich kann nicht mehr auf harten Stühlen sitzen, muss ein dickes Kissen drunter legen, denn in meinem Sitzfleisch ist ein Eisensplitter, kaum größer als der Nagel eines kleinen Fingers − seit 70 Jahren. Er ist lange Zeit unbemerkt gewandert. Jetzt ist er knapp unter der Haut und lässt sich befühlen. Was damals am 12. Oktober 1944, zwölf Tage vor meinem 18. Geburtstag, in den Niederlanden passiert ist, darüber habe ich in...

1 Bild

Ein Unternehmer und Philosoph

Mark Zeller
Mark Zeller | Düsseldorf | am 26.03.2014

DM-Gründer Götz W. Werner stellte in Rath seine Autobiografie vor. Einen besonderen Auftritt präsentierte in der vergangenen Woche die Stadtbücherei Rath. Erfolgsunternehmer Prof. Götz W. Werner, Gründer der Drogeriemarktkette DM, stieß mit der öffentlichen Vorstellung seiner Autobiografie „Womit ich nie gerechnet habe“ auf große Resonanz. Werner, der sein Unternehmen nach 35 Jahren mit 30.000 Mitarbeitern, 2.000...

1 Bild

Ex-Fußball-Profi sprach über seine Sucht

Lokalkompass Niederberg
Lokalkompass Niederberg | Velbert | am 23.11.2013

Viele Besucher kamen in die Mehrzweckhalle der Fachklinik, wo der Ex-Fußballer. Uli Borowka aus seiner Autobiografie las. Mit dem Buch „Volle Pulle. Mein Leben als Fußballprofi und Alkoholiker“ setzte sich der Sportler mit seiner Suchterkrankung auseinander. Vor 13 Jahren gelang ihm in viermonatiger, stationärer Therapie der Ausstieg aus der Sucht, vor zwei Jahren schrieb er seine bewegende Geschichte auf. Uli Borowka...

Lesung zu Politik-Autobiografien

Dortmund: Bibliothek | Am Samstag, 10.März, ab 11Uhr lesen Wirtschaftsjunioren in der Stadt- und Landesbibliothek im Studio B zum Thema "Lebensbilder - Experimente mit der Wahrheit". Dabei geben sie Einblicke in die großen Politik-Autobiographien des 20.Jahrhunderts. Von Gandhis Mitschriften aus dem Gefängnis, über Nelson Mandelas Epos über seinen beispielslosen Weg zur Freiheit bis hin zu den krimihaften Berichten von Fidel Castros Geliebten -...