Böller

1 Bild

Versuchte Sprengung eines Zigarettenautomaten in Marl-Drewer

Siegfried Schönfeld
Siegfried Schönfeld | Marl | am 09.01.2018

Marl: Unbekannte beschädigen Zigarettenautomat auf der Kampstraße mit Böller. Dienstag, gegen 4 Uhr, beschädigten unbekannte Täter auf der Kampstraße einen Zigarettenautomaten mit einem Böller. Ein Anwohner hörte den Knall und benachrichtigte die Polizei. Der Automat wurde dabei lediglich leicht beschädigt, blieb aber verschlossen. Die Täter gelangten weder an Geld noch an Zigaretten. Hinweise erbittet das Fachkommissariat...

1 Bild

Böller gezündet: Anzeige für 27-Jährigen

Lokalkompass Hagen
Lokalkompass Hagen | Hagen | am 04.01.2018

Am Donnerstag, 4. Januar, fuhr gegen 01:30 Uhr eine Streifenwagenbesatzung durch die Heinitzstraße. Dort bemerkten die Polizisten, wie ein 27-Jähriger kurz nacheinander zwei Sprengstoffkörper der Klasse II ("Silvesterböller") zündete. Die Beamten legten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gegen den Hagener vor. Die Polizei Hagen weist darauf hin, dass das Zünden von Feuerwerken ab Klasse II ohne Sondergenehmigung nur im...

1 Bild

Drei schwerverletzte Kinder durch Silvesterböller

Dienstagmittag, 3. Januar, wurden Feuerwehr und Rettungsdienst gegen 13.30 Uhr zum Dröscheder Weg gerufen. Im Bereich der dortigen Hauptschule hatten sich drei Kinder (7, 9, und 11 Jahre alt) beim Umgang mit Feuerwerksköpern verletzt. Durch die Detonation erlitten alle Beteiligten schwere Verletzungen und Verbrennungen an Körper, Gesicht, Augen und Händen. Zur medizinischen Versorgung waren zahlreiche Einsatzkräfte der...

1 Bild

Böller in Hand explodiert

Weil ein Böller in der Hand explodierte, sind drei Kinder am Neujahrstag verletzt worden. Die beiden 13-jährigen Jungen und ein zwölf Jahre altes Mädchen entdeckten den Böller am Mittag an der Kreuzung Dahlhauser Straße/Edmund-Weber-Straße. Als die Kinder die Schnur in die Flamme eines Feuerzeugs hielten, explodierte der Knaller. Ein Junge wurde schwer an der Hand verletzt, seine beiden Freunde klagten über ein...

1 Bild

Einsatzkräfte danken für den respektvollen Umgang beim Jahreswechsel

Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp | Dorsten | am 02.01.2018

Dorsten: Feuer- und Rettungswache | Dorsten. Der Jahreswechsel 2017/2018 verlief für die Feuerwehr Dorsten relativ ruhig. Die Einsatzzahlen waren im Vergleich zu "normalen" Dienstschichten fast gleich. Allerdings steigen die täglichen Einsatzzahlen gerade im Bereich Rettungsdienst bekanntlich weiterhin kontinuierlich an. Rettungsdienst Zum Regel-Rettungsdienst wurde am Sonntagabend ab 20 Uhr ein vierter Rettungswagen in Dienst gestellt. Diese...

2 Bilder

Böller lösen Brand aus !!!!

Dany Uhlig
Dany Uhlig | Wattenscheid | am 01.01.2018

Am Neujahrsmorgen gegen 10.00 Uhr zündeten bislang Unbekannte am Lilienweg 60 in  Eppendorf  mehrere Silvesterböller an und warfen diese in einen Müllcontainer. Dadurch wurden die 2 Container und 2 Restmülltonnen zerstört. Zum Glück wurden dabei die parkenden PKW`s nicht beschädigt. Der Brand war bereits nach wenigen Minuten durch die Feuerwehr unter Kontrolle und wurde gelöscht. Um an alle Glutnester zu gelangen und ein...

1 Bild

Tolle Farbenpracht mit Schattenseite: Vorsicht beim Umgang mit Böllern und Co.!

Lokalkompass Hagen
Lokalkompass Hagen | Hagen | am 30.12.2017

Die Tradition, das neue Jahr lautstark mit Knallern und Raketen zu begrüßen, ist jahrhundertealt. Und dennoch entspricht das Zünden von Feuerwerk offensichtlich mehr denn je dem aktuellen Zeitgeist: Jedenfalls meldet die pyrotechnische Industrie jedes Jahr neue Rekorderlöse. Zum vergangenen Jahreswechsel jagten die Deutschen insgesamt 137 Millionen Euro in die Luft. Das bunte Treiben am Himmel und auf Erden hat aber auch...

Anzeige
Anzeige
1 Bild

Feuerwerk und Feinstaub: Wie feiern wir anständig Silvester? 32

Lokalkompass .de
Lokalkompass .de | Panorama | am 29.12.2017

Silvester und Feuerwerk sind unzertrennlich. Raketen schießen in den Himmel, mit ganzen Salven von Böllern, bunten Vulkanen und Fontänen begrüßen viele Deutsche das neue Jahr, die Sicht ist mit Rauch und Staub verhangen, der Geruch von Schwarzpulver liegt in der Luft.  Übertreiben wir es mit unserem lieben Brauch? Jedenfalls machen wir Deutschen keine Anstalten, uns die Böllerei zum Ende des Jahres abzugewöhnen. Rund 137...

1 Bild

Zigarettenautomat mit Böller in Marl Lenkerbeck gesprengt?

Siegfried Schönfeld
Siegfried Schönfeld | Marl | am 26.12.2017

Marl: Zigarettenautomat auf der Schmielenfeldstraße zerstört. Ein Zeuge stellte am Samstag, gegen 4.45 Uhr, fest, dass unbekannte Täter einen Zigarettenautomaten auf Schmielenfeldstraße vermutlich mit einem Knallkörper so beschädigt hatten, das dieser fast völlig zerstört worden war. Der Inhalt des Automaten war auf der Fahrbahn verstreut. Ob und was gestohlen wurde, steht zur Zeit noch nicht fest. Dem Zeuge waren keine...

1 Bild

Silvester in Gladbeck: Feuerwerk nur an zwei Tagen erlaubt 2

Oliver Borgwardt
Oliver Borgwardt | Gladbeck | am 20.12.2017

Der Jahreswechsel steht vor der Tür, und damit rückt auch das traditionelle Silvesterfeuerwerk näher. Die Stadt Gladbeck erinnert daher noch einmal an die Spielregeln bezüglich des Abbrennens und Zündens von Feuerwerkskörpern. Beim Kauf von Feuerwerkskörpern muss danach unterschieden werden, ob es sich um Feuerwerkskörper der Klasse I (Knallbonbons, kleine Bodenkreisel, Knallerbsen, Tischfeuerwerk) oder der Klasse II...

2 Bilder

Sicheres Feuerwerk: Damit es richtig knallt

Oliver Borgwardt
Oliver Borgwardt | Gladbeck | am 19.12.2017

In diesem Jahr ist der Verkauf von Knallern & Co. offiziell vom 28. bis 30. Dezember 2017 erlaubt. Wer sich fahrlässig verhält oder gegen bestehende Gesetze und Verordnungen verstößt, muss in der Regel für den Schaden haften. „Deshalb ist es ratsam, nur zugelassene Feuerwerkskörper zu zünden und sich beim Silvesterspaß strikt an die Bedienungsanleitung zu halten. Zudem dürfen pyrotechnische Gegenstände nicht in...

1 Bild

Böller geworfen und Straßennamensschild herausgerissen

Lokalkompass Hagen
Lokalkompass Hagen | Hagen | am 02.11.2017

Anwohner verständigten am Dienstagabend die Polizei, weil im Bereich der Hohenlimburger Rundturnhalle mehrere Jugendliche Böller zündeten und dabei weiterzogen in Richtung Lennepark. Dort trafen die Beamten gegen 21.45 Uhr auf eine fünfköpfige Gruppe, von denen einer noch ein Straßennamensschild mit sich trug. Die Beamten konnten den Heranwachsenden nach kurzer fußläufiger Verfolgung einholen. Das Schild "Im Klosterkamp"...

1 Bild

Brand: 11-jähriger Junge zündet Böller auf dem Balkon

Langenfeld (Rheinland): Goethestraße | Am Sonntagvormittag, 29. Januar, gegen 9.25 Uhr, setzte ein Feuerwerkskörper diverse Gegenstände auf einem Balkon an der Goethestraße in Langenfeld-Immigrath in Brand. Junge schmeißt Böller auf den darunter liegenden Balkon Ein 11-jähriger Junge hatte kurz zuvor den Feuerwerkskörper auf einem Balkon im 1.Obergeschoss gezündet. Als der "Böller" direkt losging, schmiss der Junge ihn vor Schreck auf den darunter...

1 Bild

Wut über Böller auf dem Balkon

Claudia Prawitt
Claudia Prawitt | Lünen | am 03.01.2017

Silvester ist vorbei, aber die Wut bleibt: Hildegard Marc aus dem Harkortweg 1 in Gahmen fand nach dem Jahreswechsel Böllerreste auf ihrem Balkon. „Im letzten Jahr war das genauso, da wirft jemand absichtlich Böller auf unseren Balkon“, sagt die Lünerin. Diesmal war sie zum Jahreswechsel nicht zuhause, vor einem Jahr habe sie aber jemanden weglaufen sehen. „An unserer Balkontür sind jetzt unten zwei Brandflecken“, ärgert...

1 Bild

Duisburger Einsatzkräfte massiv mit Raketen und Böllern beschossen: 30 Brand- und 80 Rettungsdiensteinsätze zu Silvester 2

Sabine Justen
Sabine Justen | Duisburg | am 02.01.2017

Zu 30 Brand- und 80 Rettungsdiensteinsätzen musste die Feuerwehr Duisburg in der Silvesternacht zwischen 0.00 und 5.30 Uhr ausrücken. Dabei wurden die Einsatzkräfte leider auch in diesem Jahr wieder Opfer von Übergriffen. So wurden sie in Homberg auf der Fahrt zu einem Brand in der Ottostraße massiv mit Raketen und Böllern beschossen. In Huckingen wurde ein Böller durch die offene Seitenscheibe eines Rettungswagens...

1 Bild

Feuerwehrleute in Heiligenhaus mit Böllern beschmissen

Heiligenhaus: Feuerwache | Die Silversterbilanz der Feuerwehr Heiligenhaus weist in diesem Jahr fünf Einsätze auf - in der Liste stehen eine Erstversorgung und vier Brandmeldungen. Obwohl glücklicherweise in keinem Fall mehr gelöscht werden musste, blieb den Frauen und Männern der Feuerwehr ein fader Beigeschmack in der Bilanz: Einsatzkräfte wurden am Nordring und auf der Talburgstraße mit Böllern beworfen. Der Silvestertag begann für die Feuerwehr...

3 Bilder

Frohes neues Jahr 2017 11

Frank Heldt
Frank Heldt | Kamen | am 01.01.2017

Kamen: Methler | Mit diesen Bildern aus der Straße meiner Heimatstadt Kamen-Methler, begrüße ich Euch im Jahr 2017.

2 Bilder

Feuerwehr rät zu vorsichtigem Umgang mit Silvesterkrachern

Florian Peters
Florian Peters | Witten | am 28.12.2016

„Durch Übermut, Unwissenheit und Leichtsinn kommt es in der Silvesternacht immer wieder zu Unfällen mit schmerzhaften Folgen“, weiß Feuerwehrsprecher Ulli Gehrke. Oft sei Alkohol im Spiel. Gehrke erklärt, wie sich Unfälle vermeiden lassen: - Zünden Sie Silvesterknaller nur vom Boden aus an und entfernen Sie sich schnell, wenn die Zündschnur brennt. - Für Raketen eignen sich leere Flaschen, die mitten in einer...

1 Bild

Feuerwerksverstöße: Nicht nur drohen! 1

Uwe Rath
Uwe Rath | Gladbeck | am 27.12.2016

Es wird in den nächsten Tagen wieder überall in Gladbeck knallen und rummsen, denn am 28. Dezember beginnt der Verkauf von Silvesterfeuerwerkskörpern. Offiziell ist das Abbrennen von Feuerwerkskörpern zwar nur am 31. Dezember und 1. Januar erlaubt, doch an diese Fristen halten sich viele "Knallerfreunde" nicht. Nach dem Motto "Alle Jahre wieder" wird seitens des städtischen Ordnungsamtes stets auf die gesetzlichen Vorgaben...

1 Bild

Finger weg! Zoll warnt vor illegalen und gefährlichen Feuerwerkskörpern

Kornelia Martyna
Kornelia Martyna | Kamen | am 06.12.2016

Kreis Unna. Alle Jahre wieder muss der Zoll eingreifen: Spätestens ab Ende November beginnt nicht nur die Vorweihnachtszeit, sondern auch die Hochsaison für die Einfuhr von illegalen Feuerwerkskörpern und Böllern für den bevorstehenden Jahreswechsel. Im vergangenen Jahr hat der Zoll nach Kontrollen auf der Straße und zunehmend auch in der Post nach Internetbestellung mehr als 1,8 Tonnen einfuhrverbotene Feuerwerks- und...

Mehr Rechte für Vereine gegen Krawallmacher! 2

Wolfgang Wevelsiep
Wolfgang Wevelsiep | Hattingen | am 22.09.2016

Wir erleben es wöchentlich: in Stadien fliegen mitten im Stadion große Böller über die Ränge in die Zuschauer. Selbsternannte Fans geraten aneinander, richtige Krawalle entstehen. Jemand bekommt eine volle Getränkedose an den Kopf. Das Schlimme besteht dann darin, dass es bei den Übergriffen fast immer Verletzte gibt. Und es kommt zu Verfahren, nach denen der betreffende Verein oft auch eine Verbandstrafe kassiert. Dagegen...

1 Bild

Polizist nach Böllerattacke ins Krankenhaus

Julia Hubernagel
Julia Hubernagel | Essen-Süd | am 08.07.2016

Polizeibeamten überprüften am Mittwoch, 6. Juli, gegen 20.15 Uhr auf der Kastanienallee/Pferdemarkt ein Fahrzeug, als plötzlich eine Detonation erfolgte. Unbekannte hatten einen sogenannten "Polenböller" auf die einschreitenden Beamten geworfen. Einer der Polizisten erlitt ein Knalltrauma und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Nach Angaben von Zeugen trafen die zur Fahndung hinzugerufenen Verstärkungskräfte vier...

1 Bild

Keine Knallerei an Silvester? 14

Laien sollen durch Böller an Silvester nicht länger die Umwelt verschmutzen und Tiere zu Tode erschrecken. Wenn es nach Harry W. Schmidt ginge, sollte "das Feuerwerken ganzjährig in die Hände von professionellen Feuerwerkern gelegt werden". Diese sollen nur ein Feuerwerk an einem zentralen Ort der Stadt zünden. In einem entsprechenden Antrag an den Betriebsausschuss 1 (Kultur, Ordnung, Ausländerwesen und Feuerwehr), der...

1 Bild

Mit Böller Briefkaste gesprengt in Moosfelde

Ewald Bade
Ewald Bade | Arnsberg-Neheim | am 05.01.2016

Arnsberg: Moosfelde | Schnappschuss

1 Bild

Storys am Lagerfeuer

Christian Gensheimer
Christian Gensheimer | Bottrop | am 04.01.2016

Bye Bye 2015, Hallo 2016! Wir hoffen natürlich, dass Sie genau so wie wir gut im Neuen Jahr angekommen sind und die Knallerei heil überstanden haben. Heil auch deshalb, weil es der Mensch insbesondere zu Feiertagen immer wieder schafft, mit Slapstick-Einlagen und ähnlichem für nachhaltig lustige Anekdoten zu sorgen. Auch die Kombination aus Alkohol bei gleichzeitigem Hantieren mit kleinen Sprengstoffen tut ihr übriges...